• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Über unsKontaktImpressumDatenschutzSitemapJobs
Home Werkzeuge & Geräte Anwendungstechnik Multifunktionswerkzeuge

Multifunktionswerkzeuge

Beitragsseiten
Multifunktionswerkzeuge
Leistung
Lautstärke
Alle Seiten

Der Fein MultiMaster gilt als Platzhirsch unter den Multifunktionswerkzeugen. Sein Markterfolg hat Nachahmer auf den Plan gerufen.

Im Profibereich ist es vor allem Elektrowerkzeughersteller Bosch, dessen GOP 300 SCE Professional dem MultiMaster Marktanteile abjagen soll. Zeitweise hatten „die Blauen" sogar die Nase vorn, als sie 2010 den akkubetriebenen GOP 10,8 V-LI Professional ins Feld schickten. Mittlerweile legte Fein nach und brachte im letzten Jahr die 14,4 Volt starke Akku-Version des MultiMasters, sodass es nun von beiden Herstellern netz- und akkubetriebene Varianten gibt. Die Malerblatt-Redaktion schaute sich die vier Geräte näher an.

Ergonomie und Handling


Deutliche Unterschiede gibt es beim Gewicht. Das Akku-Gerät von Bosch wiegt mit 950 Gramm gerade mal halb so viel wie die Konkurrenz. Erstaunlicherweise wirkt sich das aber nicht so sehr auf das Handling aus. Denn da spielen auch andere Faktoren wie Ausgewogenheit, Griffdicke und Griffform eine Rolle. Die Produktentwickler haben da gute Arbeit geleistet: die Geräte sind ergonomisch geformt und äußerst praktisch im Handling. Sie liegen gut in der Hand. Die Ein-/Ausschalter sind mittig montiert, die Geräte symmetrisch aufgebaut. Die Bedienbarkeit für Links- und Rechtshänder ist dadurch quasi gleich gut. Die Drehzahl lässt sich bei allen Geräten stufenlos anpassen und so auf den Einsatzzweck optimal abstimmen. Die Drehzahlregler sind gut erreichbar und lassen sich leicht bedienen.

Werkzeugwechsel


Liegen die vier Kontrahenten bei der Ergonomie ziemlich gleichauf, so gibt es beim Werkzeugwechsel einen glasklaren Sieger und der heißt – werkzeugloser Wechsel. Beide Fein-Geräte sowie der netzbetriebene Bosch bieten diesen Luxus. Rund zehn Sekunden reichten uns dank Schnellverschluss aus, um einen Werkzeugwechsel, beispielsweise von Tauchsägeblatt auf Segmentsägeblatt, durchzuführen. Beim akkubetriebenen Bosch-Gerät benötigt man hierzu einen Inbusschlüssel, was den Wechsel in unserem Test deutlich in die Länge zog.



 

Ihre Meinung

Untergrundprüfung: Verwenden Sie einen Analysekoffer?
 

Produkt des Monats

Nachhaltig, emissionsarm, vielseitig: Die neue Bodenbeschichtung StoCryl BF 700 von StoCretec.

Weitere Informationen
DateiBeschreibungQuelleDateigröße
Diese Datei herunterladen (Malerblatt Produkt des Monats Januar 2019.pdf)Malerblatt Produkt des Monats Januar 2019.pdfProdukt des MonatsMalerblatt 1/2019734 Kb

Weiterlesen...

Premiumpartner

Caparol Logo



Partner



CD-Color Flex

Paul Jaeger
Jansen

Newsletter

Der Malerblatt-Newsletter informiert Sie wöchentlich und kostenlos über Aktuelles aus der Branche.
Jetzt anmelden


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr anzeigen.

EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk