• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Über unsKontaktImpressumDatenschutzSitemapJobs
Home Software Grundlagen Farbgestaltung am PC: Teil 8 - Tipps

Farbgestaltung am PC: Teil 8 - Tipps

Beitragsseiten
Farbgestaltung am PC: Teil 8
Tipps
Zielsicheres Vorgehen
Alle Seiten

Tipps zu Photoshop

Ein Beispiel aus der Praxis: Während der Umbauphase an einem 60er-Jahre- Haus in fahlem Beige entstand das Digitalfoto. Material und Nachbarbebauung (und der Hausherr) sprechen für ein südliches Apricot, die Dame des Hauses liebt blau. Auch wenn die Entscheidung in solchen Fällen meist schon feststeht, soll dennoch schnell ein objektiver Vergleich her. Mit dem Schnellauswahl-Werkzeug werden mit größter Leichtigkeit mit einer streichenden Bewegung über den Putz die Flächen markiert, wobei die Grenzen fast ganz von allein gefunden werden. Sobald die Markierung der Auswahl steht, geht es schon an die Farbe. Erstellen Sie eine „Einstellungsebene Vollton“. Die Einstellungsebene hat den großen Vorteil, dass die gewählte Farbe sich interaktiv und dauerhaft ändern und variieren lässt. Außerdem wird die Auswahl gleich als Maske mit gespeichert und kann auch jederzeit noch geändert werden. Mit dem Radiergummi kann man auf der Maske malen, mit Weiß, wo es farbig zugehen soll (für Ergänzungen) und mit Schwarz eingestellter Hintergrundfarbe, wenn man mit Farbe über den Rand gekleckert hat und sie schnell wieder entfernen will. So einfach und flexibel bis hier hin.

Fotorealistisch arbeiten

Aber noch sieht das Bild nicht gerade fotorealistisch aus, denn die Farbe überdeckt die schöne Putzstruktur der Wand und die Schattenkanten an der frisch verputzten Türlaibung sind verschwunden. Wir müssen unsere Ebene also noch transparent machen. Die „Füllmethode normal“ führt hier nicht zum Ziel, denn je transparenter wir sie mit dem Schieberegler setzen, desto mehr verblasst die Farbe. Aus der Vielzahl der weiteren Füllmethoden wählen wir „multiplizieren“ (bei Deckkraft 100 Prozent ). Nun scheint der Fotorealismus fast perfekt aber schon erkennen wir den nächsten Nachteil: Unsere Farbe mischt sich mit der darunter liegenden! Und das wäre bei einem kräftigeren Grundton noch fataler, denn schließlich geht es uns ja um den eindeutig definierten Farbton, den wir anschließend auch zielsicher auf die Wand bringen wollen.



 
Home Software Grundlagen Farbgestaltung am PC: Teil 8 - Tipps

Ihre Meinung

Untergrundprüfung: Verwenden Sie einen Analysekoffer?
 

Produkt des Monats

Nachhaltig, emissionsarm, vielseitig: Die neue Bodenbeschichtung StoCryl BF 700 von StoCretec.

Weitere Informationen
DateiBeschreibungQuelleDateigröße
Diese Datei herunterladen (Malerblatt Produkt des Monats Januar 2019.pdf)Malerblatt Produkt des Monats Januar 2019.pdfProdukt des MonatsMalerblatt 1/2019734 Kb

Weiterlesen...

Premiumpartner

Caparol Logo



Partner



CD-Color Flex

Paul Jaeger
Jansen

Newsletter

Der Malerblatt-Newsletter informiert Sie wöchentlich und kostenlos über Aktuelles aus der Branche.
Jetzt anmelden


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr anzeigen.

EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk