• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Über unsKontaktImpressumDatenschutzSitemapJobs
Home Putzsysteme Grundlagen Lehmputz - Gestaltungsvarianten

Lehmputz - Gestaltungsvarianten

Beitragsseiten
Lehmputz
Lehmstreichputze
Gestaltungsvarianten
Techniken
Lehmputze
Schablonen
Alle Seiten

Gestaltungsvarianten

Eine enorme Gestaltungsvielfalt bieten Lehmspachtelputze. Diese Putze enthalten eine sehr feine Körnung (bis zu etwa einem Millimeter). Die wohl am häufigsten angewendete Gestaltungsvariante ist die geglättete Fläche: der Lehmspachtelputz wird auf die Wand aufgetragen und sofort geglättet. Arbeitet man bei dieser Gestaltungsvariante zweilagig, lassen sich sehr ebene Oberflächen erzielen. Geglättete Lehmputze können sowohl ein- als auch mehrfarbig ausgeführt werden.

Wo eine absolut homogen gekörnte Oberfläche gewünscht ist, empfiehlt sich die Bürstentechnik. Hierfür wird der Spachtelputz in ein bis zwei Millimeter Schichtstärke aufgetragen und auf Kornstärke abgezogen. Mit einer leicht angefeuchteten Lasurbürste wird der noch nasse Putz dann sofort in kreisenden Bewegungen überarbeitet. Wichtig ist dabei, dass nicht zu viel Wasser verwendet wird und die Bürste nur mit leichtem Druck geführt wird, um ein Durchreiben zu vermeiden. Die im Putz befindlichen Körner werden durch das Bürsten herausgewaschen, was den typischen Effekt dieser Variante ergibt. Auch der Bürstenputz kann mehrfarbig ausgeführt werden. Durch die beim Verbürsten ausgelöste Lehmschlämme entstehen besonders weiche Farbübergänge.

Ebenfalls homogen gekörnt, jedoch wesentlich feiner, ist das Erscheinungsbild eines Lehmspachtelputzes, der nach dem Auftrag in Kornstärke mit einem Schwamm überarbeitet wird. Hierfür muss der Putz unbedingt angesteift sein und der Schwamm darf nur mit sehr leichtem Druck über die Fläche geführt werden, um ein Durchreiben des Putzes zu vermeiden. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, führt den Putzauftrag zweilagig aus.

Deutlich rustikaler als bei den bisher genannten Varianten wirkt der Lehmspachtelputz, wenn er nach dem Auftrag mit der Kelle nach Belieben strukturiert wird. Bei dieser Gestaltungsvariante sollte immer zweilagig gearbeitet werden. Auf die erste getrocknete Putzlage wird eine zweite appliziert, die sofort strukturiert wird.



 
Home Putzsysteme Grundlagen Lehmputz - Gestaltungsvarianten

Ihre Meinung

Untergrundprüfung: Verwenden Sie einen Analysekoffer?
 

Produkt des Monats

Nachhaltig, emissionsarm, vielseitig: Die neue Bodenbeschichtung StoCryl BF 700 von StoCretec.

Weitere Informationen
DateiBeschreibungQuelleDateigröße
Diese Datei herunterladen (Malerblatt Produkt des Monats Januar 2019.pdf)Malerblatt Produkt des Monats Januar 2019.pdfProdukt des MonatsMalerblatt 1/2019734 Kb

Weiterlesen...

Premiumpartner

Caparol Logo



Partner



CD-Color Flex

Paul Jaeger
Jansen

Newsletter

Der Malerblatt-Newsletter informiert Sie wöchentlich und kostenlos über Aktuelles aus der Branche.
Jetzt anmelden


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr anzeigen.

EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk