• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Über unsKontaktImpressumDatenschutzSitemapJobs

Ästhetisches WDVS

Beitragsseiten
Ästhetisches WDVS
Spachteltechnik
Fazit
Alle Seiten

Mit handwerklichem Geschick, kreativen Ideen und geeigneten Materialien lassen sich gedämmte Fassaden interessant gestalten.

„Uniforme Einheitsfassaden prägen unser Stadtbild.“ „Wer Fassaden dämmt, beteiligt sich am Untergang der Baukultur.“ So oder ähnlich lauten viele Vorurteile gegenüber Häusern, die mit einem WDVS gedämmt wurden. Solche Auffassungen sind indes weniger auf die Eigenschaften des WDVS zurückzuführen, vielmehr liegt die Ursache im Einsatz von „Standard“-Putzsystemen und -Strukturen. Die Vielfalt alter klassischer Putztechniken oder auch anderer Materialien ist dabei fast in Vergessenheit geraten.

Planer und Fachhandwerker haben aber erkannt, dass man sich mit einer kreativen Oberflächengestaltung von der Masse üblicher Fassadenoberflächen absetzen kann. Kreativität zeichnet sich nicht nur durch die Kombination und Art der verwendeten Putze und Putzstrukturen aus. „Auch durch das Verwenden unterschiedlicher Materialien lassen sich effektvolle Oberflächenoptiken erzielen. Die Kombination von Form, Farbe und Material unterstreicht hierbei den Charakter eines Gebäudes“, weiß Martin Huhn vom Team  Fassaden- und Dämmtechnik bei Caparol.

Individuelle Strukturen und Putztechniken

Die „modernen“ Strukturputze werden üblicherweise auf Korngröße aufgezogen und dann mit einem Kunststoff-Reibebrett strukturiert. Die Strukturunterschiede sind vornehmlich in der verwendeten Korngröße zu finden. In den letzten Monaten wurden jedoch klassische Putzstrukturen wie der Besenzug-Putz, Kammzug-Putz oder rustikal abgerollte Strukturputze wiederentdeckt. Die Nachfrage nach diesen individuellen Putzstrukturen steigt deutlich. Diese klassischen Putzstrukturen sind bei Caparol unter der Namensgebung Rustico und Filigrano zusammengefasst. Zudem bietet die Kreativtechnik Autentico die Möglichkeit, eine Beton-Optik auf WDVS zu schaffen, die an Natürlichkeit kaum zu übertreffen ist. Durch Variation in der Verarbeitung und Farbgebung besteht ein individueller Gestaltungsspielraum.

Wohnanlage in Darmstadt: „alte“ Kammputztechnik neu belebt.

Die zum Teil vorhandenen Vorurteile gegenüber vermeintlich eintönigen Wärmedämm-Verbundsystemen sind unbegründet. Mit den bestehenden Putzsystemen und den wiederentdeckten „alten“ Putztechniken sowie modernen Spachteltechniken und hochwertigen Belägen wie etwa Naturstein ist eine individuelle, besondere und auch einzigartige Oberflächengestaltung von WDVS jederzeit möglich.

 



 

Ihre Meinung

Schulungen von Herstellern sind mir lieber als die von neutralen Stellen, z. B. Innungen.
 

Premiumpartner

Caparol Logo



Baustellen Handys

Partner



CD-Color Flex

Paul Jaeger
Jansen

Caparol Icons


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr anzeigen.

EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk