• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Über unsKontaktImpressumDatenschutzSitemapJobs
Home Innendämmung Anwendungstechnik Untersparrendämmung

Untersparrendämmung

Beitragsseiten
Untersparrendämmung
Alte Dämmung kann bleiben
Alle Seiten

Wo eine Aufsparrendämmung nicht möglich ist, lässt sich die Energieoptimierung mit einer Untersparrendämmung durchführen.

Eine Energieoptimierung des Dachs kann neuen Wohnraum schaffen, verbessert den Wohnkomfort im bereits ausgebauten Dach und senkt mit dem Heizwärmebedarf die Energiekosten für die Bewohner. Allerdings lässt sie sich nicht immer mit einer Aufsparrendämmung erreichen, auch wenn diese Variante bauphysikalisch optimal ist. In solchen Fällen bietet sich als Alternative eine Untersparrendämmung an.

Hocheffizient

Die für den Dachgeschossausbau verwendeten Elemente bestehen aus einem beidseitig alukaschierten Dämmkern in Stärken zwischen 30 und 100 Millimeter. Dessen gute Dämmeigenschaften (ab 80 Millimeter Stärke WLS 023, darunter WLS 024) ermöglichen eine schlanke Konstruktion mit entsprechendem Raumgewinn unterm Dach, die beidseitige Alukaschierung fungiert als Dampfbremse und bietet einen zusätzlichen Schutz vor Elektrosmog (hochfrequente Strahlung).

Als raumseitig aufkaschierte Deckschicht kommt zusätzlich eine 9,5 Millimeter starke Gipskartonplatte zum Einsatz, woraus sich Gesamtplattenstärken von 39,5 bis 109,5 Millimeter ergeben. Dabei bietet schon die dünnste Variante einen Element-U-Wert von 0,70 W/m2K, während ein 109,5 Millimeter starkes Dämmelement einen U-Wert von 0,22 W/m2K erreicht. Die Gipskarton-Oberfläche ist putz- und tapezierfähig und ermöglicht einen schnellen, unproblematischen Innenausbau.

Die Dämmelemente sind am Querstoß mit einer speziellen Nut- und Feder-Klemm-Press-Verbindung ausgestattet, sodass sich nach fachgerechtem Zusammenstecken eine homogene Dämmschicht ohne Wärmebrücken ergibt. In die genuteten Längsstöße wird eine separate Feder eingeschoben, die im Lieferumfang enthalten ist.

Alternativ dazu bietet der Dämmstoffhersteller eine Variante ohne Gipskartonplatte und beide Varianten für unebene Dachstühle mit integrierter Lattung an.

Die Platten werden ausgerichtet, angepasst und verschraubt.

Abschließend werden die Fugen verspachtelt, die Elemente bilden eine homogene Oberfläche.



 

Ihre Meinung

Untergrundprüfung: Verwenden Sie einen Analysekoffer?
 

Produkt des Monats

Nachhaltig, emissionsarm, vielseitig: Die neue Bodenbeschichtung StoCryl BF 700 von StoCretec.

Weitere Informationen
DateiBeschreibungQuelleDateigröße
Diese Datei herunterladen (Malerblatt Produkt des Monats Januar 2019.pdf)Malerblatt Produkt des Monats Januar 2019.pdfProdukt des MonatsMalerblatt 1/2019734 Kb

Weiterlesen...

Premiumpartner

Caparol Logo



Partner



CD-Color Flex

Paul Jaeger
Jansen

Newsletter

Der Malerblatt-Newsletter informiert Sie wöchentlich und kostenlos über Aktuelles aus der Branche.
Jetzt anmelden


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr anzeigen.

EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk