• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Über unsKontaktImpressumDatenschutzSitemapJobs
Home Gestaltung Referenzen imm cologne 2012

imm cologne 2012

Beitragsseiten
imm cologne 2012
Natur pur
Dekorativ
Alle Seiten

Kurz nach der imm cologne 2012, sagten ihr Aussteller und Macher den Weg zurück in die erste Liga der Möbelbranche voraus.

Köln möblierte. Und das ganz selbstbewusst. Bereits am Vortag des offiziellen Messebeginns wurden Highlights der kommenden Möbelsaison außerhalb von den Hallen der internationalen Einrichtungsmesse präsentiert. Ein Spaziergang lud zu Köln-typischen Plätzen ein, bewies den flexiblen Einsatz der innovativen Möbelstücke und sorgte für die Vorfreude auf ein Wiedersehen in den Messehallen, resümierte Messe-Chef Gerald Böse. Die waren gefüllt mit rund 1.200 Ausstellern aus 50 Ländern. Italienische Firmen waren so stark vertreten, wie lange nicht mehr und es kamen sogar jene wie der Big Player B&B Italia, die sich bisher nicht in Köln präsentierten. Auch Aussteller wie Kartell, Moroso oder Thonet, die es zuletzt vorzogen, ihre Neuheiten erst im April in Italien auf der Salone Internazionale del Mobile Mailand zu zeigen, sind zurück.

Wie wollen wir wohnen

Mit diesem Thema beschäftigte sich die diesjährige Möbelmesse im besonderen. Nicht das einzelne Möbelstück stand im Vordergrund, sondern ganze Wohnlandschaften wurden präsentiert. Mit dem neuen Format „Living Interiors“ und seinen Produkten aus den Bereichen Bad, Boden, Wand und Licht, das nun im Wechsel zur Messe „Living Kitchen“ stattfindet, wurde dem Wunsch nach einer ganzheitlichen Gestaltung des Innenraums Rechnung getragen. Somit entwickelt sich die imm cologne von der Möbel- zur Wohnmesse. Dabei wurde ein altes Konzept wiederbelebt. Das „Ideal- House“, das nun unter dem Namen „Das Haus“ firmiert, ist nach vier Jahren Unterbrechung leicht modifiziert worden. An der Stelle zweier Gestalter, die mit ihren Entwürfen in Konkurrenz treten, wurden allein die Londoner Designer Nipa Doshi und Jonathan Levien beauftragt, ihre Vorstellung eines idealen Zuhause zu formulieren. Die ganz persönliche Wohn-Vision des indisch-britischen Paares ist exotisch, verspielt und mit intensiven Farben ausgestattet.

Ein Lebensgefühl mit Frohsinn und Leichtigkeit kommt auf, wenn Besucher auf gelben, grünen, roten oder blauen Möbeln Platz nehmen. Das quietschgelbe Sofa „Bahir“ des Schweizer Designers Jörg Boner für COR, ist namentlich orientalisch geprägt und gestalterisch erinnernd an eine Himmel- und Hölle-Faltfigur. Je nach Stimmung findet der Besitzer seinen Platz auf diesem wohligen Sofa für den privaten Rückzugsbereich. Im Kontrast dazu könnte sich farbgleich das dreieckige Sideboard „Monolit“ gesellen. Masse mit Klasse, erdacht vom Schweizer Team by Wellis für anspruchsvolle Raumlösungen bis in die Raumecken hinein. Fest umschlungen fühlt man sich auf „Avec Plaisir“ von Brühl & Sippold. Abgerundete Armlehnen laden zu einem zueinander gerichteten Sitzen ein, das Designerin Kati Mayer-Brühl zu dem organisch geformten Sofa inspirierte. Seit eh und je entwickelt Martin Ballendat Produkte mit Liebe zum Detail und ausgeklügelter Technik. Sein Stuhl „Little Perillo“ für den Hersteller Dauphin Home wurde diesjährig mit dem Designpreis „iF product design award“ ausgezeichnet. In einer fließenden, nicht abbrechenden Linie werden Sitzfläche, Rücken, Armlehnen und Untergestell fugenlos zu einem Stück miteinander verschmolzen. Auch die Kinder kamen nicht zu kurz. Designer Konstantin Grcic entwickelte den Schulstuhl „Pro“ für Flötotto in Gedenken an längst vergangene Unterrichtsstunden. Im Vordergrund stand die Bewegungsfreiheit der Nutzer für ein aktives Sitzen im langen Schulalltag.



 

Ihre Meinung

Untergrundprüfung: Verwenden Sie einen Analysekoffer?
 

Produkt des Monats

Nachhaltig, emissionsarm, vielseitig: Die neue Bodenbeschichtung StoCryl BF 700 von StoCretec.

Weitere Informationen
DateiBeschreibungQuelleDateigröße
Diese Datei herunterladen (Malerblatt Produkt des Monats Januar 2019.pdf)Malerblatt Produkt des Monats Januar 2019.pdfProdukt des MonatsMalerblatt 1/2019734 Kb

Weiterlesen...

Premiumpartner

Caparol Logo



Partner



CD-Color Flex

Paul Jaeger
Jansen

Newsletter

Der Malerblatt-Newsletter informiert Sie wöchentlich und kostenlos über Aktuelles aus der Branche.
Jetzt anmelden


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr anzeigen.

EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk