• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Über unsKontaktImpressumDatenschutzSitemapJobs
Home Gestaltung Grundlagen Beschattungssysteme

Beschattungssysteme

Beschattungssysteme wurden in den letzten Jahren stark weiterentwickelt. Wir haben eine Übersicht für Sie.

Einst reine Schattenspender, präsentieren sich moderne Verschattungssysteme heute dekorativ und haben bei der zeitgemäßen Fenstergestaltung der klassischen Gardine sogar den Rang abgelaufen. Dabei bleibt der angestammte Einsatzzweck als Sicht-, Sonnen-, Licht- und Blendschutz bestehen und wird noch gestärkt durch innovative Materialien, technische Ausrüstungen und smarte Steuerungssysteme. Hinzu kommen zusätzliche Funktionen, wie etwa das Energiesparthema als gewichtiges Verkaufsargument. Im Klartext: Wärmedämmung im Winter und eine isolierende Wirkung bei Sommerhitze. Daneben verfügen die Textilbehänge über schalldämpfende Eigenschaften und lassen sich in Gestalt einer Schiebepaneele sogar als Raumtrenner einsetzen. Innenliegender Sonnenschutz boomt, im privaten Wohnbereich und ebenso in der gewerblichen Einrichtung. Malerbetriebe, die im Zuge ihrer Malerarbeiten, die Installation von Sonnenschutzsystemen mit anbieten, können die guten Absatzchancen für diese moderne Fensterdekoration konsequent nutzen.

 

Ausbrennen, also ätzen des Gewebes, macht diesen Lamellenvorhang außergewöhnlich. Foto: Erfal

Dauerbrenner Plissee

Innerhalb der verschiedenen Sonnenschutzprodukte sticht das Plissee als beliebteste Beschattungslösung hervor. Der grazil gefaltete Store hat sich seit geraumer Zeit zum Dauerbrenner entwickelt, denn er passt sich selbst Fensterformen an, die vom üblichen Rechteckschema abweichen, wie Rundbögen, Schrägen, Dreieck- Trapez- oder Vieleck-Formen. Die Systemtechnik meistert aber ebenso die Horizontale: als Plafond-Anlage am gläsernen Wintergartendach oder an Oberlichtern im Atrium. Die aktuellen Plissee-Kollektionen 2016 greifen vielfach Strömungen auf, die auch die Haute Couture vorgibt. Stoffe mit eingewobenen Metall- und Glitzerfäden in Silber, Gold und Bronze setzen auf den Glamour-Effekt, während Pastellfarben in Rosa, Blau und Gelb die junge Plissee-Mode bedienen. So hat zum Beispiel Teba mit einem Hahnentritt-Muster hier einen echten Klassiker wiederbelebt, ebenso Teil des Sortiments sind Eigendessins, wie Punkte-, Streifen- und Floral-Motive. Zudem gibt es neuartige Bediengriffe in transluzenten Neon-Farben, von Pink, Grüngelb bis Blau als Eyecatcher. Alternativ zur manuellen Bedienung bewegt das drahtlose, akkubetriebene Motorkonzept Wire Free 2.0, neben Plissee-Anlagen auch andere Systeme des Herstellers, wie Jalousien, Wabenplissees, Rollos, Doppel- und Raffrollos. Die Steuerung erfolgt mittels Funktechnologie RTS (Radio Technology der Marke Somfy), die auch eine Einbindung in Smart Home Lösungen ermöglicht.

Elegante Duette Wabenplissees präsentieren sich transparent, fluten Licht gleichmäßig in den Raum. Foto: MHZ

 

Energiesparen und Raumakustik

Als Sonderform des Plissees hat sich das Wabenplissee inzwischen stark etabliert. Zwei Stoffbahnen verbinden sich zu einem wabenförmig konstruierten Behang, der nicht nur die Zugschnüre verbirgt, sondern durch die entstehenden Luftkammern auch eine Isolationswirkung entfaltet – Stichwort Energiesparen und Raumakustik. Das Wabenplissee-Angebot ist breit gefächert. Diverse Sonnenschutz-Hersteller haben Kollektionen mit Wabenplissees der Marke Duette aufgelegt. Andere Anbieter setzen indes auf Sortimente, die sie unter ihrer Eigenmarke verkaufen.
Neuartige Wabenplissee-Qualitäten mit natürlicher Leinenstruktur sind hoch transparent und lassen das Licht gleichmäßig in den Raum einfluten, wie beispielsweise von MHZ die Duette-Qualität Batiste Sheer. Wahlweise gibt es das Gewebe mit weißer Außen- und farbiger Innenseite oder mit Kolorierung im selben Ton.

Plissees und Flächenvorhänge im Ombré-Style: Die Farben laufen sanft von hell nach dunkel. Foto: Gardinia

Vielfältige Rollos

Das altbewährte Rollo, abgeleitet aus dem französischen „Rouleau“ (Rolle), zeigt eine unermessliche Vielfalt an Dessins, Farben und Gewebeoptiken. En vogue ist der Ombré-Stil. Die zarten, changierenden Farben in Taupe, Orange und Grün laufen von hell nach dunkel, wie zum Beispiel auf Rollos, Flächenvorhängen und Plissees von Gardinia. Weiterhin geben ausgefeilte Drucktechniken bei Rollos den Trend vor. Verspielte Blumenmuster, geometrische Formen und effektvolle Großmotive fallen hier ins Auge. Verdunkelungsrollos für Dachfenster mit „galaktischen“ Dekorationsmöglichkeiten bietet Velux mit der neuen Serie „Star Wars & Velux Galactic Night Collection“ für Fans der legendären Science Fiction Reihe. Für jüngere Kinder hat der Dachfensterhersteller eine Disney & Velux Traumkollektion aufgelegt, mit Motiven wie Bambi oder Winnie Puuh.
Elegant und sehr textil treten hingegen Doppelrollos auf, eine Abwandlung des einfachen Rollos. Die umlaufende Stoffbahn ist segmentweise durchgewebt, mit transparenten und blickdichten Streifen. Beim Verschieben des Behangs ergeben sich individuelle Lichtstimmungen und Durchblicke. So interpretiert Ifasol mit dem Dessin Spring XL die bekannten Blockstreifen neu, in einer größeren Breite. Hochwertige Doppelrollos präsentieren sich in dynamischer Wellenoptik oder im Op-Art-Design mit Elementen wie Oval, Viertelkreis oder Trapez. Weitere Versionen sind mit Dreiecken oder Blattmotiven bedruckt.

Blockstreifen ausdrucksstark, in einer größeren Breite interpretiert. Foto: Ifasol

Lamellen für jeden Bereich

Vertikallamellen als beliebte Sonnenschutzlösung für die Beschattung von Bildschirmarbeitsplätzen, kommen im objekttypischen Farbenspektrum Weiß, Grau und Beige daher. Im Wohnbereich bestimmen neue Webtechniken, kleinteilige Motive, Schaumdrucke, Jacquards, Strukturstoffe und Ausbrenner bei dem wendbaren Streifenvorhang das Bild, zum Beispiel in der neuen Lamellenvorhang-Kollektion von Erfal.
Während Lamellenvorhänge das Licht vertikal filtern, erfolgt dies bei Jalousien in horizontaler Ausrichtung. Fabrikneue, textil anmutende Aluminium-Jalousien bestehen aus fein gemusterten, beflockten Lamellen mit Matt-Glanz-Effekt. Weitere neue Oberflächenmuster sind inspiriert durch traditionelle Webtechniken oder zeigen Hammerschlag- und Prägeoptiken. Let´s play heißt es bei der Jalousien-Designserie Living Stripes von Kadeco. Über einen Farbwechsel der Lamellen innerhalb des Behangs gibt es zahlreiche Individualisierungsmöglichkeiten, das ganz persönliche Unikat zu gestalten. Im exklusiven Interieur dienen moderne Holzjalousien in 50 mm Lamellenbreite als Schattenmacher. Die Lamellenoberflächen matt lackiert oder mit naturnaher Holzmaserungen werden akzentuiert durch textile Leiterbänder, farblich kontrastierend oder Ton-in-Ton gehalten.

Die Star Wars & Velux Galactic Night Collection für Verdunkelungsrollos bietet vier Designs für Fans der Science-Fiction Reihe. Foto: Velux

 


praxisplus

Für eine großflächige Beschattung von Terrasse und Balkon sorgen Gelenkarm- und Kassettenmarkisen oder Sonnensegel. Außenjalousien oder auf Schienen geführte Spezialmarkisen passen sich der Baukonstruktion maßgenau an. In der Dunkelheit sorgen in die Markisentechnik integrierte LED-Leuchten für einen verlängerten Aufenthalt unter dem Textildach.

 

Ihre Meinung

Untergrundprüfung: Verwenden Sie einen Analysekoffer?
 

Produkt des Monats

Nachhaltig, emissionsarm, vielseitig: Die neue Bodenbeschichtung StoCryl BF 700 von StoCretec.

Weitere Informationen
DateiBeschreibungQuelleDateigröße
Diese Datei herunterladen (Malerblatt Produkt des Monats Januar 2019.pdf)Malerblatt Produkt des Monats Januar 2019.pdfProdukt des MonatsMalerblatt 1/2019734 Kb

Weiterlesen...

Premiumpartner

Caparol Logo



Partner



CD-Color Flex

Paul Jaeger
Jansen

Newsletter

Der Malerblatt-Newsletter informiert Sie wöchentlich und kostenlos über Aktuelles aus der Branche.
Jetzt anmelden


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr anzeigen.

EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk