• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Über unsKontaktImpressumDatenschutzSitemapJobs
Home Gestaltung Grundlagen Farbgestaltung von Shops

Farbgestaltung von Shops

Farben spielen für das Einkaufsklima eine wichtige Rolle. Als Verkaufshelfer steuern sie Kaufentscheidungen.

Gelungene Farbkonzepte führen Kunden gezielt durch Ladenräume, wirken emotional und regen zum Kaufen an. Farbe als Seheindruck wird deutlich stärker wahrgenommen als andere Sinneseindrücke. Daher haben optische Veränderungen mehr Bedeutung als etwa Akustik- und luftverbessernde Maßnahmen, Raumtemperatur oder verwendete Materialien. Der Farbforscher, Designer und Künstler Prof. Axel Venn, der mehr als 25 Bücher zu verschiedenen Farbthemen veröffentlicht hat, erläutert dies: „Farben müssen emotional durch die Ladenräume führen. Es bereitet nichts emotionaler auf einen Einkauf vor als Stimmungsbilder, die aus Farbe und Licht bestehen. Erst dann folgen Faktoren wie etwa Akustik, Materialien etc. Des Weiteren berücksichtigen zu wenig Läden, dass ihre Zielgruppe auf Abenteuer aus ist. Im Grunde müssen Shops nach circa drei Jahren ihre Optik ändern, um ihren Kunden Abwechslung zu bieten. Eine Farbveränderung reicht da oft schon aus. Farbe ist ein wichtiges Marketingmittel.“ Und weiter betont Venn: „Die spielerischen, betörenden Illusionen, denen wir begegnen, heißen Farben.“

Die in Rosé glänzend gespachtelte Blickwand dieses Entwurfes wirkt feminin, elegant und hochwertig. Der weiße Rahmen unterstreicht diesen Charakter. Gleichzeitig entsteht aber auch ein zarter, sanfter Eindruck, zu dem der graue Boden neutral und tragend erscheint. Partnerschaftlich verbunden wirkt das Salbeigrün mit dem Rosé, genauso wie mit den Cremetönen. Alles in allem ein märchenhafter Traum für sensible Shopper.

Ein Farbkonzept ist daher ein farbpsychologisches Marketinginstrument zur Verkaufsförderung. Auch Julia Mackenbach, Marketing Deutschland der Fußbodenmarke arturo, erklärt: „Ich kann mit Farben spielen und den Raum beeinflussen.“ Farben verhelfen zu einer guten Atmosphäre sowie positiver Stimmung. Sie fungieren richtig eingesetzt als Verkaufshelfer, sie können sogar Kaufentscheidungen steuern und Produkte perfekt in Szene setzen. Wie sich etwa mit Farben ein Imagewechsel vollziehen kann, zeigte etwa die Fast-Food-Kette McDonald’s in den letzten Jahren. Nach Umbauten und Modernisierungen der Restaurants im Innenbereich sollen die Farben Rot und Gelb durch Grün und Braun ersetzt werden. Der Farbwechsel sei auch als Bekenntnis und Respekt vor der Umwelt zu werten.

Ein prägnanter und unkonventioneller Shop für Puristen. Die Blickwand in grauer Betonoptik bringt den gelben Rahmen zum Strahlen. Wie ein goldenes Schmuckstück erscheint er vor der grauen Wand und schafft so eine wertige Einfassung für die Auslagen. Blickführend wirkt dabei auch der Bodenakzent in sattem Petrol. Ein braungrauer Bodenbelag und eine hellbraune Wand sorgen für Wärme in dem reduzierten Ambiente.

Für eine Raumkonzeption sollte die Gesamtwirkung sowie die gewünschte Stimmung im Fokus stehen und zuerst definiert werden. Anschließend folgt die Überlegung, mit was für einer Gestaltung und Farbrange diese Wirkung erzielt werden kann. Dieser Schritt ist häufig schwierig, da können assoziative Bilder helfen, einen Farbklang abzuleiten. Ist das Ziel klar, ergeben sich daraus auch Lösungsansätze für die Wahl von Materialien, Oberflächen, Licht etc. Martina Lehmann vom FarbDesignStudio Caparol erläutert: „Nicht nur die Farbe, auch die Oberfläche spielt eine wichtige Rolle für das Raumambiente: Glänzende, glatte Wandbeschichtungen strahlen einen anderen Charakter aus als matte oder raue, strukturierte oder solche mit ornamentalem Charakter.“ Aber wie funktioniert die Übertragung in den Raum?

Prof. Axel Venn betont, dass Farben Emotionen erzeugen und die Kaufentscheidungen beeinflussen können.

Eine maßgeschneiderte Farbkonzeption ist eine komplexe Aufgabe, die viele Aspekte berücksichtigen sollte. Kenntnisse über Farbwirkungen, Kontraste, Gestaltungstechniken und Trends sind notwendig. In Zusammenarbeit mit Auftraggeber und Architekt wird das Konzept zielorientiert entwickelt. Das Caparol FarbDesignStudio hat mit Farbkonzeptionen viel Erfahrung. Auch kennen sich die Mitarbeiter bestens aus mit aktuellen Farbtendenzen und Trends. Für Ladenkonzepte können trendige Farb- und Materialzusammenstellungen interessant sein, denn sie vermitteln unterschwellig, dass das Warenangebot dem Zeitgeist entspricht.
Für Ladenkonzepte sind etwa die von Caparol entwickelten Trendwelten eine ideale Basis für markante, charakterstarke Stimmungen. In eindrucksvoller Farbatmosphäre wird Shoppen zum Erlebnis. Die Umgebung färbt auf den Kunden ab und wirkt sich positiv auf das Einkaufsverhalten aus. Wie stark sich die Wirkung verändern kann, zeigt sehr anschaulich ein Ladenbeispiel in drei verschiedenen Farbfassungen. Für ein gelungenes Gestaltungskonzept sind viele Faktoren zu beachten. „Ein gut durchdachtes Konzept ist immer Grundlage für eine gelungene Gestaltung“, fasst Andrea Girgzdies vom Caparol FarbDesignStudio zusammen. Wenn wir zukünftig in Kauflaune geraten, lohnt sicher ein Blick auf die Farbgebung.

Bärbel Bosch

praxisplus

Farbe und Material können Einkaufswelten aufwerten, akzentuieren und charakteristisch prägen. Sie steigern oder mindern den Eindruck vom Wert eines Ladenraums und dessen Produkten. Farbgebung ist deshalb mehr als nur Geschmackssache. Farbdesigner inszenieren Räume gekonnt – damit diese dem Gebäude, seiner Funktion und der Zielgruppe gerecht werden.

Quelle: Malerblatt 3/2015

 

Ihre Meinung

Untergrundprüfung: Verwenden Sie einen Analysekoffer?
 

Produkt des Monats

Nachhaltig, emissionsarm, vielseitig: Die neue Bodenbeschichtung StoCryl BF 700 von StoCretec.

Weitere Informationen
DateiBeschreibungQuelleDateigröße
Diese Datei herunterladen (Malerblatt Produkt des Monats Januar 2019.pdf)Malerblatt Produkt des Monats Januar 2019.pdfProdukt des MonatsMalerblatt 1/2019734 Kb

Weiterlesen...

Premiumpartner

Caparol Logo



Partner



CD-Color Flex

Paul Jaeger
Jansen

Newsletter

Der Malerblatt-Newsletter informiert Sie wöchentlich und kostenlos über Aktuelles aus der Branche.
Jetzt anmelden


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr anzeigen.

EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk