• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Über unsKontaktImpressumDatenschutzSitemapJobs
Home Gestaltung Anwendungstechnik Spachteltechnik mit Kalk

Spachteltechnik mit Kalk

Beitragsseiten
Spachteltechnik mit Kalk
Gewusst wie
Wachsauftrag
Alle Seiten

Spachteltechniken

Bei aufwendigen Spachteltechniken kann der Maler sich künstlerisch verwirklichen und individuelle Werke erschaffen.

Als Spachteltechnik bezeichnet man im Grunde genommen jede Technik, bei der eine Spachtel oder eine Spachtelkelle zum Materialauftrag benutzt wird. Häufig wird diese Technik zum Glätten des Untergrunds wie beispielsweise im Trockenbau angewandt. Von hochwertigen, dekorativen Spachteltechniken spricht man im Allgemeinen dann, wenn die mit der Spachtel aufgetragenen Materialien am Ende sichtbar sind und mit einem geeigneten Finish vollends zur Geltung kommen.

Untergrundvorbereitung


Im Folgenden wird anhand eines Praxisbeispiels erläutert, wie eine Spachteltechnik auf Kalkbasis mit Wachsüberzug zu erstellen ist und welche Kniffe den Maler dabei für ein gutes Gelingen unterstützen können. Für diese Arbeiten wurde die Spachteltechnik „Stucco Veneziano" von Jäger mit Goldwachsüberzug verwendet. Die Basis für jede gelungene, dekorative Spachteltechnik bildet natürlich eine penibel ausgeführte Untergrundvorbereitung. Nur, wenn der Untergrund absolut frei von Rissen und plan ist, lassen sich die nachfolgenden Arbeiten so ausführen, dass das Endergebnis den hohen Erwartungen des Kunden gerecht wird. Um dies zu gewährleisten, ist es sinnvoll, in den Untergrund ein Armierungsvlies – auch bekannt als „Malervlies" – einzuarbeiten. Die Oberflächengüte in der Qualitätsstufe 4 wird am besten mit einem Spritzspachtel oder bei kleineren Wandflächen mit einem sogenannten Rollspachtel erstellt.

Alle namhaften Hersteller von Spachtelmaterialien bieten verschiedene Möglichkeiten, um Oberflächen in Q4-Qualität zu erzeugen. Für den letzten Schliff in der Untergrundvorbereitung sorgt am besten ein sogenannter Langhalsschleifer, mit dem sich alle eventuell noch vorhandenen Unebenheiten oder Überstände vollflächig glatt schleifen lassen. Bei weichen Spachtelmaterialien ist aufgrund des hohen Staubaufkommens auf eine effiziente Staubabsaugung beim Schleifen zu achten. Der Festool Planex LHS bietet für diese Aufgaben eine Besonderheit, da er über eine individuell zuschaltbare Außenabsaugung verfügt und somit ein nahezu staubfreies Arbeiten gewährleistet. Neben dem Langhalsschleifgerät und dem entsprechenden Absaugmobil mit zuverlässiger Abreinigung des Hauptfilters, kommt dem Schleifmittel ebenso eine entscheidende Rolle zu. Da die Q4-Qualitätsstufe eine sehr feine und glatte Oberfläche erfordert, empfiehlt Festool hier das Granat-Schleifmittel in den Körnungen P220–320. Es bewährt sich durch seine hohe Oberflächenqualität und seine langandauernde Standzeit.



 

Ihre Meinung

Untergrundprüfung: Verwenden Sie einen Analysekoffer?
 

Produkt des Monats

Nachhaltig, emissionsarm, vielseitig: Die neue Bodenbeschichtung StoCryl BF 700 von StoCretec.

Weitere Informationen
DateiBeschreibungQuelleDateigröße
Diese Datei herunterladen (Malerblatt Produkt des Monats Januar 2019.pdf)Malerblatt Produkt des Monats Januar 2019.pdfProdukt des MonatsMalerblatt 1/2019734 Kb

Weiterlesen...

Premiumpartner

Caparol Logo



Partner



CD-Color Flex

Paul Jaeger
Jansen

Newsletter

Der Malerblatt-Newsletter informiert Sie wöchentlich und kostenlos über Aktuelles aus der Branche.
Jetzt anmelden


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr anzeigen.

EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk