• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Über unsKontaktImpressumDatenschutzSitemapJobs

Spachteltechnik

Beitragsseiten
Spachteltechnik
Steinartige Oberflächen
Orientalische Schönheit
Diashow
Anwendung Diashow
Alle Seiten

Bei Spachteltechnik geht es nicht ausschließlich um fleckgespachtelte, glatte, hochglänzende Flächen.

Denn mit eben diesen Spachteltechniken hat vor rund 20 Jahren die große Renaissance der dekorativen Maltechniken begonnen. Abgerissen ist sie bis heute zum Glück aller im kreativen Bereich tätigen Maler nicht. Doch verändert haben sich sowohl die Materialien als auch die Ausführungstechniken deutlich. Das Malerblatt hat sich für Sie einmal auf dem Markt umgesehen und eine Marktübersicht von dekorativen Spachtelmassen zusammengestellt. Diese Übersicht, in der sage und schreibe rund 65 Produkte aufgelistet sind, kann auf der Malerblatt-Homepage (www.malerblatt.de) unter der Rubrik Downloads kostenfrei heruntergeladen werden. Die Übersicht gibt Auskunft über die Materialart sowie die Eignung, die vom Hersteller empfohlene Verarbeitungsweise, die Farbtonauswahl sowie Möglichkeiten zur Oberflächenbehandlung.

Doch zurück zu den Anfängen der Spachteltechniken. Die ersten Spachteltechniken wurden in kleinen gleichmäßigen Schlägen an die Wand gebracht. Die Kleinteiligkeit gab schon das Werkzeug vor: statt mit großzügigen Glättkellen, wie sie heute überwiegend eingesetzt werden, wurden meist wesentlich kleinere Japan- oder Kunststoffspachteln verwendet. Auch wurde fast ausschließlich auf perfekt vorbereiteten, sehr glatten Untergründen gespachtelt, was den gleichmäßigen Charakter noch unterstrich. Die eingesetzten Materialien basierten anfangs größtenteils auf Dispersionen, mineralische Produkte kamen später in Mode.

Klassische Spachteltechniken

Auch heute werden diese Produkte noch angeboten – und das durchaus zu Recht. Kaum eine andere Spachteltechnik eignet sich so gut, um Marmorimitationen oder den so genannten Stuckmarmor herzustellen. In den Produktnamen finden sich bei diesen Spachtelmassen daher häufig die Bezeichnungen „Stucco“ (z.B. „Art Stucco“ von Alligator, „Stucco Decor di Luce“ von Caparol, „Conti Magic-Colour Stucco“, „Stucco-Rapid“ von Fema, „Stucco Veneziano“ von Jaeger oder „Stucco Classico“ von Keim) oder „Marmor“ (z.B. „Marmor-Color“ von Fema, „Marmor-Spachtel“ von Meffert oder „StoLook Marmorino“). Sie wirken sehr fein und durch ihren extremen Glanz bzw. ihre hohe Polierbarkeit beinahe glasartig. Dem Geschmack der heutigen Zeit entsprechend, werden viele dieser Produkte – insbesondere die mineralischen – inzwischen jedoch auch mit Venezianischen Glättkellen (etwas kleineren Edelstahlkellen mit abgerundeten Kanten) verarbeitet. So werden größere Kellenschläge erzielt, die Fläche wirkt großzügiger und unwillkürlich auch etwas unregelmäßiger. Die „Handschrift“ des Verarbeiters ist deutlicher ablesbar.

Alle „klassischen“ Spachteltechniken haben aber eines gemeinsam: sie sind in der Verarbeitung, verglichen mit anderen Spachteltechniken oder -putzen, relativ aufwendig. Nicht nur die Untergrundvorbereitung muss sehr akribisch und daher meist in mehreren Arbeitsgängen erfolgen, auch die Dekorspachtelung selbst verlangt in den meisten Fällen mindestens drei Arbeitsgänge, anschließendes Schleifen, Polieren und gegebenenfalls Wachsen kommen noch hinzu.




 

Ihre Meinung

Untergrundprüfung: Verwenden Sie einen Analysekoffer?
 

Produkt des Monats

Nachhaltig, emissionsarm, vielseitig: Die neue Bodenbeschichtung StoCryl BF 700 von StoCretec.

Weitere Informationen
DateiBeschreibungQuelleDateigröße
Diese Datei herunterladen (Malerblatt Produkt des Monats Januar 2019.pdf)Malerblatt Produkt des Monats Januar 2019.pdfProdukt des MonatsMalerblatt 1/2019734 Kb

Weiterlesen...

Premiumpartner

Caparol Logo



Partner



CD-Color Flex

Paul Jaeger
Jansen

Newsletter

Der Malerblatt-Newsletter informiert Sie wöchentlich und kostenlos über Aktuelles aus der Branche.
Jetzt anmelden


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr anzeigen.

EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk