• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Über unsKontaktImpressumDatenschutzSitemapJobs
Home Fassadenfarben Grundlagen Algen an der Fassade

Algen an der Fassade

Beitragsseiten
Algen an der Fassade
Nahrungsgrundlage
Befall vermeiden
Lösungsansätze
Fazit
Alle Seiten

Erfahren Sie in diesem Beitrag, wie Sie Algen und Pilze auf der Fassade vermeiden können.

Häufig stellt sich die Frage, ob es zu Algen- und Pilzbefall kommen darf, wenn hochwertige Fassadenbeschichtungen zum Einsatz kamen beziehungsweise ob handwerklich alles richtig gemacht wurde. Unabhängig von der rechtlichen Betrachtung: Ja, das darf passieren. Weder der Handwerker noch die Farbe sind die Ursache. Tatsache ist: Niemand kann vorhersehen, wann ein Befall eintritt, selbst, wenn alle möglichen Abwehrmechanismen bedacht wurden, um einen Algen- und Pilzbefall zu vermeiden.

Pilze und Algen wachsen auf sämtlichen Oberflächen, unabhängig, ob rau oder glatt, dicht oder saugend, ob mineralisch oder organisch, ob gedämmt oder nicht. Es muss nur etwas feucht und warm genug sein, damit Nahrung zum Wachsen vorhanden ist. Dann sind die Sporen in der Lage, sich überall anzusiedeln und zu vermehren. Vor diesem Hintergrund müssten eigentlich nur die Lebensgrundlagen für Pilze und Algen vermieden werden. Doch ist es wirklich so einfach?

Pilzbefall oberhalb dem gekippten Fenster. Die warme Innenluft strömte an der kalten Fassade nach oben. Dabei kondensierte die Luftfeuchtigkeit.



 

Premiumpartner

Caparol Logo



Partner



CD-Color Flex

Paul Jaeger
Jansen

Baustellen Handys

Ihre Meinung

Haben Graffiti an Fassaden in letzter Zeit zugenommen?
 

Caparol Icons

Newsletter

Der Malerblatt-Newsletter informiert Sie wöchentlich und kostenlos über Aktuelles aus der Branche.
Jetzt anmelden


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr anzeigen.

EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk