• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Über unsKontaktImpressumDatenschutzSitemapJobs
Home Betrieb & Markt Aktuelles News Tapetenindustrie Bilanz 2017

Tapetenindustrie Bilanz 2017

Umsätze rückläufig, Ausblick positiv - so könnte das Fazit der Deutschen Tapetenindustrie für 2017 lauten.

"Die deutsche Tapetenindustrie musste 2017 Umsatzrückgänge sowohl auf dem deutschen Markt als auch im Ausland hinnehmen." Das teilt das Deutsche Tapeten-Institut in einer entsprechenden Pressemeldung mit.  Insgesamt seien die Mengen um rund vier  Prozent auf 65 Mio. Rollen zurückgegangen. Die Umsätze reduzierten sich ebenfalls um rund vier Prozent auf circa 290 Millionen Euro. Der Rückgang fiel im Inland mit rund neun Prozent sowohl bei Menge als auch Umsatz deutlich höher aus.

"Obwohl das Image der Tapete so gut wie lange nicht ist und die Sortimentsvielfalt und Qualität von Tapeten deutscher Hersteller vom Verbraucher geschätzt werden, wird derzeit insgesamt weniger Fläche tapeziert", beklagen die Autoren. Hierfür machen sie folgende Faktoren verantwortlich:

  • Eine moderne, offene Wohnraumgestaltung weist naturgemäß weniger Wände auf
  • Regelmäßig neu tapeziert und gestaltet werden nur einzelne Wände, die restlichen werden gestrichen
  • Verbraucher assoziieren mit dem Tapezieren großen Aufwand

Die Hersteller wollen dieser Tendenz mit Aufklärung und Anwendungsbeispielen begegnen. Die modernen Vliestapeten seien gegenüber Papiertapeten sehr viel einfacher in der Handhabung. Die Wände zu streichen ist zumeist nicht weniger aufwändig, als sie mit einer Unitapete zu tapezieren.

Dass Vliestapete schnell und einfach tapeziert werden kann, bewiesen die vielen Besucher beim Tapezier-Weltrekord während der Heimtextil im Januar 2018. Mit ähnlichen anschaulichen Aktionen, Tapezieranleitungen, Workshops und DIY-Tutorials will das Deutschen Tapeten-Institut (DTI) 2018 das unkomplizierte Tapezieren noch stärker in den Fokus von Verbrauchern, Presse und Profis rücken.

„Der Verbraucher muss erfahren, wie einfach Tapezieren ist und dass er nach dem aktuellen Mietrecht beim Auszug Tapete in den meisten Fällen hängen lassen darf. Wenn er dann noch erkennt, wie schnell man mit Tapete sein Zuhause gemütlich und stilvoll gestalten kann, wird er auch wieder zu mehr Rollen greifen. Dieser Trend zeichnet sich bereits ab“ weiß Karsten Brandt, Geschäftsführer des Deutschen Tapeten-Instituts.

Die Branche geht insgesamt optimistisch in das Tapetenjahr 2018. Ein Grund dafür ist die im Jahresverlauf steigende Tendenz bei den Umsätzen. Aber auch die Vielzahl der anlässlich der Heimtextil neu vorgestellten, innovativen Kollektionen, die beim Handel sehr gut ankamen, stimmt positiv. Nicht zuletzt wird auch weiter in das Image der Tapete beim Verbraucher investiert – sowohl vom DTI mit Gemeinschaftsaktionen und viel Informationsarbeit in Presse und Social Media als auch von den einzelnen Herstellern.

 
Home Betrieb & Markt Aktuelles News Tapetenindustrie Bilanz 2017

Produkt des Monats

Mit dem „Sigma Contour Protect PU Satin“ Alkydharzlack bleiben Bauteile im Außenbereich bis zu zehn Jahre geschützt.


Weiterlesen...

Ihre Meinung

Schulungen von Herstellern sind mir lieber als die von neutralen Stellen, z. B. Innungen.
 

Premiumpartner

Caparol Logo



Baustellen Handys

Partner



CD-Color Flex

Paul Jaeger
Jansen

Caparol Icons

Newsletter

Der Malerblatt-Newsletter informiert Sie wöchentlich und kostenlos über Aktuelles aus der Branche.
Jetzt anmelden


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr anzeigen.

EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk