• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Über unsKontaktImpressumDatenschutzSitemapJobs
Home Bautenschutz Anwendungstechnik Bodenbeschichtung

Bodenbeschichtung

Bodenbeschichtungen in der Nahrungsmittelindustrie müssen den vielseitigen Anforderungen gerecht werden.

In einem solchen Umfeld haben diese dauerhaft extrem viel auszuhalten: zur hohen mechanischen Beanspruchung kommen Belastungen durch Nässe und tierische oder pflanzliche Fette. Darüber hinaus muss der Boden höchsten hygienischen Ansprüchen und den gesetzlichen Bestimmungen zur Rutschhemmung gerecht werden.

Moderne Industriefußböden müssen extremen Belastungen standhalten – egal ob chemisch, mechanisch oder thermisch bedingt. Besonders in der Nahrungsmittelindustrie hängen sichere, hygienische und effiziente Produktionsprozesse von den qualitativen Eigenschaften des Bodens ab. Vor allem müssen die höchsten hygienischen Ansprüche zuverlässig erfüllt werden, die bei der Lebensmittelverarbeitung gelten. Bei der Reinigung muss die Beschichtung abriebfest und flüssigkeitsdicht sein. Zudem existieren gesetzliche Bestimmungen zur Rutschhemmung.

Exakt abgestimmt

Wie eine Bodenbeschichtung für die Nahrungsmittelindustrie aufgebaut sein kann, wird im Folgenden anhand eines Beispiels aufgezeigt. Das System setzt sich aus fünf Produkten zusammen.
Die Kernprodukte sind zwei hochbelastbare polyurethanvergütete Mörtelbeläge für Schichtdicken von bis zu sechs Millimeter bzw. sechs bis neun Millimeter. Sie bestehen aus einem zweikomponentigen Polyurethanharzbindemittel und einem Spezialzuschlaggemisch. Der Mörtelbelag ist bestens für die Beschichtung von Produktionsräumen, Böden in Abfüllanlagen, Labors und Lagern geeignet. Je nach Untergrund und Aufgabenstellung sind ergänzende Produkte verfügbar: ein Mörtel für Hohlkehlen und Detailarbeiten, eine Versiegelung und eine polyurethanvergütete, zementöse Verlaufsbeschichtung.

In den meisten Fällen ist die Applikation je nach Systemkomponente in nur einem Arbeitsgang und ohne Grundierung möglich, was viel Zeit einspart. Häufig können die Bodenflächen sogar bei laufendem Betrieb instand gesetzt werden, da die Produkte keine störenden VOC-Emissionen freisetzen.

Hoch belastbar

Das hier beschriebene System verträgt ausgeprägte Temperaturbelastungen – je nach Systemkomponente zwischen –40 °C und max. +140 °C. Außerdem besitzt es eine hohe Schlag- und Stoßfestigkeit, chemische Beständigkeit und eine starke mechanische Belastbarkeit. Selbstverständlich ist es unbedenklich im Lebensmittelbereich, flüssigkeitsdicht und abriebfest sowie rutschfest – auch bei Nässe. Darüber hinaus gibt es eine zeitgemäße Auswahl an RAL-Farben und die Böden sind leicht mit einem Dampfstrahler zu reinigen.

In Brauereien beispielsweise ist der Boden extremen chemischen, mechanischen und thermischen Belastungen ausgesetzt und muss eine Reihe von Anforderungen erfüllen – sowohl funktionell als auch optisch.

Bei Reinigungsprozessen kommt der Boden mit Säuren und Laugen in Berührung. Deshalb muss die Beschichtung abriebfest und flüssigkeitsdicht sein.

Enorme Temperaturbelastungen sowie Schläge und Stöße gehören bei der Lebensmittelherstellung zum täglichen Betrieb.

Es müssen höchste hygienische Ansprüche erfüllt und gesetzliche Bestimmungen zur Rutschhemmung eingehalten werden.

praxisplus

Die Sika Deutschland GmbH bietet mit Sikafloor-PurCem ein optimiertes multifunktionales Fußbodensystem an, das den überdurchschnittlichen Anforderungen in der Nahrungsmittelindustrie

dauerhaft gerecht wird und sich schnell und einfach realisieren lässt. Das System setzt sich aus den fünf Produkten Sikafloor-20 PurCem sowie Sikafloor-21 PurCem (zwei hochbelastbare polyurethanvergütete Mörtelbeläge aus einem zweikomponentigen Polyurethanharzbindemittel und einem Spezialzuschlaggemisch), dem Mörtel Sikafloor-29 PurCem für Hohlkehlen und Detailarbeiten und die Versiegelung Sikafloor-31 PurCem zusammen. Ganz neu im Programm ist die polyurethanvergütete, zementöse Verlaufsbeschichtung Sikafloor-210 PurCem, die durch ihre Oberfläche überzeugt und völlig ohne Haltenuten eingebaut werden kann.

Dipl.-Ing. Klaus Vogg, Sika
Fotos: Sika/iStockphoto

Quelle: Malerblatt 06/2015

 

Ihre Meinung

Untergrundprüfung: Verwenden Sie einen Analysekoffer?
 

Produkt des Monats

Nachhaltig, emissionsarm, vielseitig: Die neue Bodenbeschichtung StoCryl BF 700 von StoCretec.

Weitere Informationen
DateiBeschreibungQuelleDateigröße
Diese Datei herunterladen (Malerblatt Produkt des Monats Januar 2019.pdf)Malerblatt Produkt des Monats Januar 2019.pdfProdukt des MonatsMalerblatt 1/2019734 Kb

Weiterlesen...

Premiumpartner

Caparol Logo



Partner



CD-Color Flex

Paul Jaeger
Jansen

Newsletter

Der Malerblatt-Newsletter informiert Sie wöchentlich und kostenlos über Aktuelles aus der Branche.
Jetzt anmelden


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr anzeigen.

EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk