• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Über unsKontaktImpressumDatenschutzSitemapJobs
Home Baudenkmalpflege Referenzen Kulturensemble Ludwigsburg

Kulturensembles, Ludwigsburg

Beitragsseiten
Kulturensembles, Ludwigsburg
Dominantes Weiß
Alle Seiten

Barock trifft Moderne: Das neue Kulturensembles MIK in Ludwigsburg huldigt dem Weiß.

Weiß, kompromisslos, modern und doch historisch: Das Interieur des neuen Ludwigsburger Kulturensembles MIK verbindet Geschichte mit der Jetztzeit. In welcher Zeitebene man sich gerade befindet, lässt sich am Weiß der Wände ablesen.

Wenn man die jüngeren Bauten des Stuttgarter Architekturbüros Lederer + Ragnarsdóttir + Oei (LRO) nebeneinander positionieren könnte, dann ließe sich trotz ihrer Unterschiedlichkeit eine gemeinsame Facette erkennen. Die Interieurs erstrahlen in reinstem Weiß – das ist keine Nebensächlichkeit, sondern ein wesentliches Charaktermerkmal. Denn weiße Fassungen richten sich gegen die Materialität dessen, was einen Raum definiert: Wände, Decken, Böden. Sie verschmelzen zu einer Sphäre ohne echte Grenzen. Auch beim MIK in Ludwigsburg lässt das Büro LRO Weiß dominieren – im Altbau, dessen barocke Substanz typisch für die ehemalige Garnisonsstadt ist, aber auch im neuen Erweiterungsbau, der sich nahtlos an den Bestand anschmiegt.

Der Blick in den Ausstellungsraum: Strahlendes Weiß trifft auf den dunkelgrauen, fast schwarzen Asphaltboden.

Aus Alt mach Neu

Und doch differenziert sich Alt und Neu auf den ersten Blick, mehr noch als über die formalen Besonderheiten über die Oberflächen der Wände. Denn während sich der Neubau als Stahlbetonkonstruktion mit glatten Oberflächen präsentiert, zeigt sich der Altbau dem Besucher ruppiger und auch narrativer. Denn „im Zuge des Baufortschrittes entdeckten wir auf den Wänden grünliche Töne sowie ockerfarbene Färbungen, die von alten Tapeten herrührten“, so Klaus Hildenbrand, Projektleiter bei LRO. Das hätte man nun auch deckend beschichten können, doch entschieden sich die Planer, diese Relikte weiterleben zu lassen. So besserte man die Putzfehlstellen mit historisch kompatiblem Kalkputz aus, schliff die Flächen leicht an und überarbeitete dann alles mit kaum pigmentierter Histolith Antik-Lasur. Das Ergebnis ist eine Wandfassung, die nicht verbirgt, dass es sich hier um ein historisches Bauwerk handelt, das über Jahrhunderte unterschiedliche Nutzungen erlebte – und die aktuelle Nutzung lediglich eine dünne Schicht im Zeitkontinuum darstellt.

Überraschende Wandgestaltung im Altbau: Die Jahrhunderte haben auf der Wand ihre Spuren hinterlassen und bleiben nun als Zeugnisse sichtbar, lediglich mit Histolith Antik Lasur behandelt.



 
Home Baudenkmalpflege Referenzen Kulturensemble Ludwigsburg

Ihre Meinung

Untergrundprüfung: Verwenden Sie einen Analysekoffer?
 

Produkt des Monats

Nachhaltig, emissionsarm, vielseitig: Die neue Bodenbeschichtung StoCryl BF 700 von StoCretec.

Weitere Informationen
DateiBeschreibungQuelleDateigröße
Diese Datei herunterladen (Malerblatt Produkt des Monats Januar 2019.pdf)Malerblatt Produkt des Monats Januar 2019.pdfProdukt des MonatsMalerblatt 1/2019734 Kb

Weiterlesen...

Premiumpartner

Caparol Logo



Partner



CD-Color Flex

Paul Jaeger
Jansen


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr anzeigen.

EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk