• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Über unsKontaktImpressumSitemapJobs
Home Trockenbau & Akustik Produkte CapaCoustic Melapor picture

CapaCoustic Melapor picture

Beitragsseiten
CapaCoustic Melapor picture
Individuell gestalten
Diashow
Alle Seiten

CapaCoustic Melapor picture

Handwerksbetriebe bieten ihren Kunden High-Tech-Schallabsorber als akustische Problemlöser an.

Das Absorber-Design-Konzept CapaCoustic Melapor picture lässt die Handwerksbetriebe neben einer exzellenten Verringerung der Nachhallzeit auch von nahezu unendlich vielen Gestaltungsmöglichkeiten profitieren.

Bisher gab es CapaCoustic Melapor Schallabsorber vorwiegend in einfarbiger Ausführung (also entweder weiß oder farbig mit CapaTrend beschichtet). Jetzt eröffnet Caparol zusätzlich die Möglichkeit, vom Kunden ausgewählte Individualmotive zur Gestaltung flächiger Melaporschaumplatten zu verwenden.
In den meisten Großraumbüros, Wartezimmern, Treppenhäusern, Hotelfoyers, Museen sowie vielerlei Versammlungs- und Begegnungsstätten herrschen akustische Bedingungen, die die Verständigung „nachhaltig“ stören. Ermüdungserscheinungen wie nachlassende Aufmerksamkeit und zunehmende Ablenkungsbereitschaft zählen zu den unerwünschten Folgen. In wissenschaftlichen Studien konnte nachgewiesen werden, dass die Wahrnehmungsfähigkeit und der Spracherwerb bei Kleinkindern in Kindergärten, Kindertagesstätten und Grundschulen von einer lauten, an diffusen Nebengeräuschen reichen Lernumgebung negativ beeinflusst werden. Empirische Untersuchungen haben ferner ergeben, dass an weiterführenden Schulen in sieben von zehn Klassenzimmern der Unterricht durch eine viel zu lange Nachhallzeit behindert wird.

Mit CapaCoustic Melapor Schallabsorbern leistet Caparol einen ebenso zeitgemäßen wie bedarfsgerechten Beitrag zur akustischen Instandsetzung der räumlichen Umgebung. „Durch Baffles, Brekkis und abgehängte Deckensegel, die aus dem speziellen High-Tech-Schaumstoff Melapor bestehen, lässt sich die Nachhallzeit in kleinen bis mittelgroßen Räumen stark verkürzen. Die in DIN 18041 empfohlenen Werte werden dabei sicher eingehalten bzw. oftmals sogar deutlich unterschritten“, berichtet Caparol-Produktmanager Alexander Barchfeld.



 

App des Monats


Die App von Scheidel führt über die Untergrundeingabe oder Aufgabenstellung zum optimalen Produkt.

Weiterlesen...

Ihre Meinung

Datenskandal: Sollten Unternehmen ihre Facebook-Seite löschen?
 

Premiumpartner

Caparol Logo



Baustellen Handys

Partner



CD-Color Flex


Paul Jaeger
Jansen
Jansen



Caparol Icons

Newsletter

Der Malerblatt-Newsletter informiert Sie wöchentlich und kostenlos über Aktuelles aus der Branche.
Jetzt anmelden