• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Über unsKontaktImpressumSitemapJobs

Decken gestalten

Beitragsseiten
Decken gestalten
Deckenprofil
Zierprofile
Diashow
Alle Seiten

Decken werden häufig stiefmütterlich behandelt. Dabei beeinflussen sie die Raumatmosphäre entscheidend.

Spanndecken oder innovative Zierprofile können Innenräumen ein ganz besonderes Flair verleihen. Während zahlreiche Malerkunden inzwischen sehr viel Wert auf die Gestaltung ihrer Wände legen, wird der Deckenfläche nach wie vor meist nur wenig Beachtung geschenkt. Dabei beeinflusst die Decke, wenn auch nicht so offensichtlich wie die Wandflächen, die Raumatmosphäre entscheidend. Die dunkle Holzdecke aus den Siebzigerjahren erzeugt sicherlich eine ganz andere Stimmung als eine helle glatte Deckenfläche. Und ein zur Einrichtung passendes Zierprofil kann den Raum nicht nur akzentuieren, sondern, geschickt eingesetzt, auch für stimmige Proportionen sorgen.

Alte Decken schnell sanieren

Während man bei der Deckengestaltung im Neubau einen relativ großen Spielraum hat, scheint er im Renovierungsfall häufig begrenzt zu sein. Der Kunde würde seine alte Holzdecke zwar gerne gegen eine helle glatte Deckenfläche eintauschen, scheut aber die Abbrucharbeiten und den damit verbundenen Schmutz sowie die Kosten.
Spanndecken sind hier eine ideale Lösung. Die dünnen Folienspannmaterialien werden einfach wenige Zentimeter unterhalb der alten Decke mittels an der Wand befestigter Schienen angebracht. Die alte Decke bleibt dabei unversehrt, kann also, falls gewünscht, jederzeit wieder freigelegt werden. Mithilfe von Spanndecken lassen sich auch auf einfache und schnelle Weise unschöne Leitungen und Rohre kaschieren, die beispielsweise im Zuge der Modernisierung verlegt werden mussten.
Das Folienmaterial für Spanndecken ist in zahlreichen Farbtönen erhältlich. Neben matten und hochglänzenden Folien (Letztere wirken wie ein Spiegel und vergrößern den Raum optisch nach oben hin) gibt es auch perforierte (zur Verbesserung der Raumakustik), marmorierte, bedruckte oder solche mit Metallic-Effekt. Wem eine Folie zu künstlich wirkt, der kann sich für eine Gewebedecke aus einer Hightech-Polyesterfaser entscheiden, die eine stoffartige Oberfläche aufweist (z.B. Clipso Spanndecke).
Einige Hersteller bieten auch die Möglichkeit an, die Beleuchtung in die Spanndecke zu integrieren. Ciling etwa bietet verschiedene Beleuchtungssysteme an. Das Angebot reicht von Einbaustrahlern über funkelnde Swarovski-Kristalle, Leuchten mit präziser Sensortechnologie, die auf Bewegungen und die Umgebungshelligkeit reagiert, und hochwertige Grimmeisen-Designerleuchten bis hin zu exklusiven Strahlern von Schonbek.
Für sogenannte Lichtdecken, also Spanndecken, die hinterleuchtet sind, wird eine transluzente Diffusorfolie eingesetzt. Diese ist nicht transparent, aber dennoch lichtdurchlässig. Spezielle Leuchtmittel hinter der Folie sorgen für eine gleichmäßige, flächige Ausleuchtung. Bei Lichtdecken lassen sich interessante Effekte erzielen. So kann beispielsweise ein Tageslichtverlauf genauso simuliert werden wie ein Sonnenuntergang.



 

Premiumpartner

Caparol Logo



Partner



CD-Color Flex


Paul Jaeger
Jansen
Jansen

Caparol Icons

Ihre Meinung

Wie wichtig sind Ihren Kunden nachhaltige Farben & Putze?
 

Newsletter

Der Malerblatt-Newsletter informiert Sie wöchentlich und kostenlos über Aktuelles aus der Branche.
Jetzt anmelden