• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Über unsKontaktImpressumSitemapJobs
Home Trockenbau & Akustik Anwendungstechnik Verbesserung der Raumakustik

Verbesserung der Raumakustik

Beitragsseiten
Verbesserung der Raumakustik
Absorber-Würfel
Alle Seiten

Kindergärten und Schulen müssen häufig mit Räumen klarkommen, in denen Lärmbelästigungen problematisch ist.

Die BOSIG GmbH bietet Schallschutzprodukte an, die es ermöglichen, die Raumakustik in Kindergärten und Klassenzimmern mittels hochwertiger Absorber zu optimieren. Der richtige Einsatz der Akustikprodukte hilft dabei, unnötigen Lärm zu absorbieren und die Sprachverständlichkeit in Räumlichkeiten zu verbessern.

Lärmeinwirkung ist für die Konzentrationsfähigkeit der Kinder, Mitarbeiter und Lehrer nicht förderlich. Das dürfte jedem klar sein. Der Grund für diese oft extreme Lautstärke ist, dass die Kindergärten und Klassenzimmer über zu wenig Absorptionsflächen verfügen, die den auftretenden Schall aufnehmen könnten. Wenn dann die Kinder – auch nur in geringem Maße – unruhig sind, führt dies zu einem extrem lauten Grundlärmpegel. Ein wichtiger Indikator für die Absorption von Schall in Räumen ist die Nachhallzeit. Dieses Maß wird in Sekunden gemessen und gibt an, wie hallig ein Raum für uns erscheint. Die optimale Nachhallzeit ist abhängig von der Nutzungsart und von der Größe des jeweiligen Raumes. In der DIN 18041 „Hörsamkeit in kleinen bis mittelgroßen Räumen“ werden Empfehlungen für die optimale Nachhallzeit angegeben. Ist die Nachhallzeit zu hoch, führt dies zu schnellem Ermüden und zu mangelnder Konzentration. Die Folgen sind oftmals Abgeschlagenheit und Kopfschmerzen.

Problemlösung

Mit Noiseflex MH von BOSIG kann die Raumakustik einfach und effektiv optimiert werden. Das Produkt ist ein flexibler, offenzelliger Schaumstoff aus Melaminharz. Durch das sehr geringe Raumgewicht können die Schaumstoffabsorber nachträglich an Decken oder Wänden montiert werden, ohne dass zusätzliche statische Maßnahmen erforderlich sind. Der Schaumstoff ist in Weiß und Grau erhältlich und kann auch in den diversen RAL-Tönen beschichtet werden. Verschiedenste Ausführungen, unabhängig von Form, Größe und Farben, genauso wie selbstklebende Elemente, sind auf Anfrage erhältlich.

Technische Unterstützung

Mit der akustischen Dienstleistung Noiseflex MAV bietet BOSIG zusätzlich eine Unterstützung bei der Auswahl der richtigen Absorber und der erforderlichen Menge an. Bereits im Vorfeld der Planung kann das fachkundige Personal bei Fragen und Problemen zurate gezogen werden. Durch diese Beratung und die Messung der Nachhallzeit wird der optimale Absorberbedarf für die entsprechenden Räumlichkeiten bestimmt. Die MAV-Analyse läuft in drei Schritten ab:

· Messung (Ist-Zustand) Mittels der Messung der Nachhallzeit wird der Ist-Zustand der Räumlichkeiten ermittelt. Bei Sprache bewirkt eine zu lange Nachhallzeit, dass nachfolgende Silben durch den zu langen Abklingvorgang der vorhergehenden verdeckt werden. Das mildert die Verständlichkeit. Bei Musik bewirkt ein zu langer Abklingvorgang vor allem bei tiefen Frequenzen, dass die Klänge verschmelzen und ein „mulmiger“ musikalischer Eindruck zustande kommt.

· Analyse (Auslegung nach DIN 18041) In Anlehnung an die DIN 18041 wird die akustische Auslegung der Räumlichkeiten optimal ermittelt. Die DIN 18041 regelt die Hörsamkeit in kleinen bis mittelgroßen Räumen unter Berücksichtigung der Nutzungs- und Kommunikationsart in öffentlichen und gewerblich genutzten Räumen. Diese Norm wendet sich speziell an Bauplaner, Architekten, Bauherren und Fachingenieure, die sich mit der Planung und Ausführung von Räumen befassen.

· Verbesserung Nachdem Punkt 1 und 2 durchgeführt sind, kann nun die optimale Absorberlösung ermittelt werden.

Das Thema „Lärm in Bildungsstätten“ ist in den letzten Jahren zunehmend in den Blickpunkt des öffentlichen und wissenschaftlichen Interesses gerückt. Anlass hierzu gab die Erkenntnis, dass der Lärm einen der wesentlichen Belastungsfaktoren im Lehrer- und Erzieherberuf darstellt. Akustische Messungen belegen hohe Lärmpegel und lange Nachhallzeiten in vielen Einrichtungen, darunter auch das Kinderhaus Christkönig in Göppingen. Hier wurde die Raumakustik in zwei Räumen mit den Noiseflex Schallabsorbern verbessert.



 

Ihre Meinung

Fragen zum Baurecht: Wo informieren Sie sich zuerst?
 

Premiumpartner

Caparol Logo



Caparol Icons

Partner



CD-Color Flex


Paul Jaeger
Jansen
Jansen

Newsletter

Der Malerblatt-Newsletter informiert Sie wöchentlich und kostenlos über Aktuelles aus der Branche.
Jetzt anmelden