• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Über unsKontaktImpressumSitemapJobs
Home Putzsysteme Grundlagen Regulierender Putz

Regulierender Putz

Beitragsseiten
Regulierender Putz
Luftfeuchtigkeit beachten
Kombinationen möglich
Diffusion ermöglichen
Alle Seiten

Die natürliche Sorptionsfähigkeit ausgewählter Baustoffe lässt sich nutzen, um Luftfeuchtigkeit zeitweise zu puffern.

Die natürliche Sorptionsfähigkeit ausgewählter Baustoffe, wie z.B. spezieller Putze oder Farben, lässt sich gezielt nutzen, um aufkommende Luftfeuchtigkeit in Innenräumen zeitweise zu puffern und somit die Gefahr der Schimmelpilzbildung zu reduzieren. Die gestiegenen Anforderungen an die Luftdichtigkeit von Gebäudehüllen lassen sich durch die daraus resultierende Energieeinsparung und Minimierung der CO2-Emission begründen. Gleichermaßen findet in den betroffenen Gebäuden kaum noch der natürliche Luftaustausch, die sogenannte Fugenlüftung, statt. Der unkontrollierte Luftwechsel zwischen innen und außen wird auf das Minimum reduziert, sodass zusätzliche Maßnahmen in Form von Fensterlüftung oder Lüftungsanlagen erforderlich werden, um die Raumluftfeuchtigkeit auf einem unkritischen Wert zu halten. Wer das nicht beherzigt, sieht sich möglicherweise schon bald mit unwillkommenen „Mitbewohnern" mit Namen wie Aspergillus und Cladosporium konfrontiert. Das sind Schimmelpilze, die sich ab einer anhaltenden relativen Luftfeuchtigkeit von ca. 80 Prozent äußerst wohl fühlen.



 

Ihre Meinung

Fragen zum Baurecht: Wo informieren Sie sich zuerst?
 

Premiumpartner

Caparol Logo



Caparol Icons

Partner



CD-Color Flex


Paul Jaeger
Jansen
Jansen

Newsletter

Der Malerblatt-Newsletter informiert Sie wöchentlich und kostenlos über Aktuelles aus der Branche.
Jetzt anmelden