• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Über unsKontaktImpressumSitemapJobs

Stampflehmwände

Stampflehmwände regulieren die Luftfeuchtigkeit und dienen als Wärmespeicher.

Stampflehmwände bestechen durch ihre natürliche Ästhetik. Daneben wirken sie wie eine Klimaanlage: sie regulieren die Luftfeuchtigkeit und dienen als Wärmespeicher. Steht man vor einer Stampflehmwand, ist man meist von ihrer Schönheit beeindruckt. Dass eine Stampflehmwand aber nicht nur optisch einiges zu bieten hat, vergisst man dabei gerne.

Natürliche Klimaanlage

Lehm besitzt die Eigenschaft, Luftfeuchtigkeit relativ schnell aufnehmen und diese bei Bedarf wieder abgeben zu können. Dadurch wird die Raumluftfeuchtigkeit reguliert und ein gesundes Raumklima erzielt. Daneben sind massive Lehmwände, wie etwa Stampflehmwände, sehr gute Wärmespeicher. Vor allem Lehmwände in Südlagen speichern tagsüber die Wärme und geben sie bei kühleren Temperaturen langsam wieder ab.

Schicht für Schicht

Stampflehmwände werden heute meist aus Stampflehm-Fertigmischungen hergestellt. Diese bestehen aus gemischtkörnigem Baulehm und mineralischen Zuschlägen aus Grobsand, Kies oder Splitt. Die Fertigmischungen sind in verschiedenen (Erd-)Farbtönen erhältlich. Zunächst wird, je nach gewünschter Form, Größe und Oberflächenstruktur, eine Holzschalung gefertigt. In diese Schalung werden die Stampflehm-Fertigmischungen, egal ob ein- oder mehrfarbig gearbeitet wird, in Schichten von 10 bis 15 Zentimetern eingebracht. Mit Stampfwerkzeugen (entweder manuellen Stampfgeräten oder aber elektrischen oder pneumatischen Verdichtern) werden die Schichten anschließend verdichtet. Der verdichtete Stampflehm ist formstabil und kann daher sofort ausgeschalt werden, damit der Trocknungs- und Verfestigungsprozess beginnt.

Informationen einholen

Auch wenn die Herstellung einer Stampflehmwand einfach klingen mag, so erfordert sie vom Verarbeiter doch eine Menge Know-how, etwa hinsichtlich des Schwind- und Setzungsverhaltens des Baustoffs. Wer den Stampflehmbau in sein Leistungsspektrum aufnehmen möchte, sollte sich daher zunächst genau bei den Lehmbaustoffherstellern informieren oder eine entsprechende Schulung besuchen. Dann steht der exklusiven, natürlichen und klimaregulierenden Innenraumgestaltung nichts mehr im Wege.

Susanne Sachsenmaier-Wahl
Foto: Conluto
 

Ihre Meinung

Fragen zum Baurecht: Wo informieren Sie sich zuerst?
 

Premiumpartner

Caparol Logo



Caparol Icons

Partner



CD-Color Flex


Paul Jaeger
Jansen
Jansen

Newsletter

Der Malerblatt-Newsletter informiert Sie wöchentlich und kostenlos über Aktuelles aus der Branche.
Jetzt anmelden