• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Über unsKontaktImpressumSitemapJobs
Home Innenfarben Anwendungstechnik Matte Intensivfarbtöne

Matte Intensivfarbtöne



Individuelle Anforderungen der Kunden stellen Malerbetriebe immer mehr vor Herausforderungen.

Ohne moderne Farbentechnik könnten viele Aufträge nicht bearbeitet werden. So verlangen etwa Intensivfarbtöne, die matt ausgeführt werden sollen, eine spezielle Farbrezeptur.

Wer im Schwabenland die Begriffe „Weiß-Rot“ fallen lässt, der wird bei vielen sofort eine Verbindung zum VfB Stuttgart hervorrufen. Der Bundesligaclub aus der baden-württembergischen Landeshauptstadt hat eine Vielzahl von Anhängern, die ihm in allen Situationen treu sind. Viele Jahre lang trug der VfB seine Spiele im altehrwürdigen Neckarstadion aus, das neben dem Fußball vor allem auch für Leichtathletik-Veranstaltungen genutzt wurde. Die Leichtathletik-Europameisterschaften 1986 und die WM 1993 wurden beispielsweise im Neckarstadion ausgetragen. 2009 wurde dann der Startschuss gegeben, die dann bereits Gottlieb-Daimler-Stadion genannte Sportstätte in eine Multifunktions-Arena umzubauen. Im gleichen Jahr wurde die Sportstätte dann, wie heute üblich, in Mercedes-Benz Arena umbenannt. Im Zuge des Umbaus der beiden kompletten Kurvenbereiche von 2009 bis 2011 erfolgten im und am Stadion auch eine Reihe von Sanierungsmaßnahmen; u.a. wurden auch die VIP-Bereiche der Haupttribüne neu gestaltet.

Marcus Bretschneider, Bereichsleiter Arenabetrieb Dienstleistungen der VfB Stuttgart Arena Betriebs GmbH, einer Tochter des VfB Stuttgart, hat die Sanierungsarbeiten maßgeblich mitgestaltet. „Die Business-Bereiche sind für uns unverzichtbarer Bestandteil der Arena. Sie umfassen, ohne die Bereiche in den anderen Tribünen, alleine in der Haupttribüne eine Fläche von rund 5.500 Quadratmetern. 14 unterschiedlich gestaltete Räume und Lounges sowie 45 Logen für 10 bis 50 Personen stehen zur Verfügung. Insgesamt sind die Business-Bereiche der Haupttribüne für bis zu 2.700 Personen ausgelegt. Der gesamte Bereich ist komplett bewirtet und kann individuell genutzt werden. Neben den Spiel-tagen haben wir bis zu 400 Veranstaltungen pro Jahr. 2011 wurden die Catering-Bereiche neu gestaltet, wir haben die Bodenbeläge erneuert, die Beleuchtung modernisiert und neue Wandbeläge aufgebracht.“ Er fährt fort: „Natürlich war es für uns wichtig, in der Gestaltung des Business-Bereichs eine Verbindung zum VfB Stuttgart herzustellen. Das bezieht auch die Vereinsfarben mit ein. Wir wollten vor allem den Rot-Ton unserer Vereinsfarben wiederfinden und hier eine kräftige, aber matte Farbe verwenden. Gleichzeitig musste natürlich auch den Anforderungen der Benutzung der Räumlichkeiten Rechnung getragen werden.“

Kein Schreibeffekt

Kräftige Farben in einer matten Ausführung an der Wand in einem Bereich, der stark beansprucht ist? Rudolf Kolb ist Malermeister und Lack- und Farbentechniker und Produktmanager für Farben bei Caparol in Ober-Ramstadt. „Kräftige, satte Farbtöne in einer matten Ausführung bergen die Gefahr in sich, dass sie bei Beanspruchung den typischen Schreibeffekt aufweisen mit weißen Strichen, die das Gestaltungsbild beeinträchtigen. Wir sehen auf dem Markt, dass die Verbraucher zunehmend den Wunsch nach matten, aber dunklen, satten Farbtönen haben. Für uns war dies Ansporn genug, nach einer Lösung zu suchen. Das Ergebnis ist Premium Color. Dabei haben wir in die Farbe feine Carbon-Partikel eingearbeitet, die einerseits den kräftigen Farbton erhalten, auf der anderen Seite gleichzeitig die Oberfläche gegen Beanspruchung schützen.“

Malermeister Michael Albert führt in Stuttgart einen Malerbetrieb mit 42 Mitarbeitern. Gegründet hat er den Betrieb vor zwölf Jahren. Er führt alle Arten von Malerarbeiten aus, vorwiegend für gewerbliche Kunden und die öffentliche Hand. „Wir merken deutlich, dass der Hang zur Individualität der Kunden zunimmt. Das zeigt sich bei den privaten Haushalten, der Trend ist aber auch im gewerblichen Bereich und bei öffentlichen Bauten unverkennbar. Die Kunden legen deutlich mehr Wert auf die Gestaltung, die Räume müssen sich in das Corporate Design der Organisation einfügen und zur Unternehmensphilosophie, zum Markenbild und zum Leitbild der Organisation passen. Für uns Malerbetriebe ist das ein guter Trend, denn er erhöht die Anforderungen an die Ausführung der Arbeiten. Das hat attraktivere Aufträge zur Folge und wertet uns auf. Damit verbunden erwarten die Kunden allerdings von uns, dass wir Lösungen für ihre Anforderungen anbieten können.“ Er fährt fort: „Als wir uns auf die Ausschreibung für den Auftrag in der Mercedes-Benz Arena beworben haben, stand nur die Gestaltung mit einem Rot-Ton im Leistungsverzeichnis. In den Gesprächen mit den Architekten und den Verantwortlichen des VfB Stuttgart wurde dann deutlich, dass eine matte Oberfläche gewünscht ist. Wir konnten dem Bauherrn dafür eine Lösung anbieten, indem wir Premium Color verwendet haben.“

Bemerkenswerte Oberflächen

Wer sich das Ergebnis anschaut, sieht eine bemerkenswerte Oberfläche. Die Wände strahlen in einem Verbund aus sattem Rot und Braun und Weiß. Vor allem aber gibt es kaum Abnutzungsspuren. Rudolf Kolb von Caparol erklärt: „Durch die Beimischung von Carbon gelingt es uns, eine intensive Farbbrillanz herzustellen und gleichzeitig die Oberflächen zu schützen. Gerade in Räumen mit hoher Beanspruchung wie Gastronomie oder Kundenräume, Industrie- und Produktionshallen, Foyers oder hoch frequentierten Treppenhäusern kommen häufig Verschmutzungen vor. Uns war es wichtig, hier eine strapazierfähige, robuste Oberfläche zu ermöglichen, die vor allem auch leicht zu reinigen ist.“ Bereichsleiter Marcus Bretschneider ergänzt: „Bei uns kommt es häufig vor, dass die Bedienung mit dem Servierwagen die Wand streift, dass eine Flasche mal umfällt und Getränkereste an die Wand spritzen oder dass unsere Gäste mit ihren Aktenkoffern an die Wand kommen. Bei so vielen Veranstaltungen und Gästen in unseren Tagungsräumen ist das unvermeidlich. In den Lounges und den gemieteten Logen müssen wir auf ein attraktives und gepflegtes Ambiente achten. Wir können es uns nicht leisten, dass die Räume abgenutzt aussehen. Daher war es für uns besonders wichtig, hierfür eine Lösung zu finden. Heute können wir die Wände abwaschen und leicht reinigen. Zweimal im Jahr gehen wir mit dem Maler durch, um mechanische Schäden auszubessern, fertig.“
Rudolf Kolb verweist darauf, dass die Farbe in allen dunklen Farbtönen abgetönt werden kann. Die Farbe sei emissionsminimiert, löse- und weichmacherfrei und könne daher auch für sensible Bereiche wie Kinderzimmer, Kliniken, Reha-Zentren, Seniorenheime oder Kindergärten verwendet werden.

Kai Sonntag


praxisplus
Weitere Information zu Premium Color sind bei Caparol per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder telefonisch unter (06154) 71-0 sowie auf der Caparol-Website zu erhalten:
caparol.de

 

Quelle: Malerblatt 10/2015

 

Ihre Meinung

Fragen zum Baurecht: Wo informieren Sie sich zuerst?
 

Premiumpartner

Caparol Logo



Caparol Icons

Partner



CD-Color Flex


Paul Jaeger
Jansen
Jansen

Newsletter

Der Malerblatt-Newsletter informiert Sie wöchentlich und kostenlos über Aktuelles aus der Branche.
Jetzt anmelden