• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Über unsKontaktImpressumSitemapJobs
Home Gestaltung Referenzen Reklame an Fassaden

Reklame an Fassaden

Beitragsseiten
Reklame an Fassaden
Frisches Image
Starkes Werbemittel
Eine Einheit
praxisplus - Teil 1
praxisplus - Teil 2
Alle Seiten

alt

Vom Phänomen zur Bewegung – die Bedeutung von Street Art in Deutschland wächst immer mehr.

Die Facebook-Seite „StreetArt in Germany“ hat aktuell über eine Million Fans, „StreetArt Globe“ sogar über drei Millionen.

Der Begriff „Street Art“ existiert erst seit rund zehn Jahren, daszeigt, wie jung die Strömung noch ist. Das Genre umfasst verschiedene Kunstformen – darunter Stencil-Motive (Schabloniertechniken), Murals (Wandmalerei), Sticker, Video- und Lichtprojektionen, Paste-Ups (mit Kleister oder Leim aufgezogene Plakate) oder Installationen. Im Gegensatz zu Graffiti ist Street Art eher bildlastig. Träger sind unter anderem Wände, Laternen, Straßenschilder oder Stromkästen. Voraussetzung ist, dass die Kunst im öffentlichen, urbanen Raum stattfindet und für jeden frei zugänglich ist.



 

Premiumpartner

Caparol Logo

 

Partner

Alligator
CD-Color Flex


Paul Jaeger
Jansen
Storch





Ihre Meinung

Privatnutzung Firmen-PKW: Wie ermitteln Sie den geldwerten Vorteil?
 

Newsletter

Der Malerblatt-Newsletter informiert Sie wöchentlich und kostenlos über Aktuelles aus der Branche.
Jetzt anmelden