• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Über unsKontaktImpressumSitemapJobs
Home Gestaltung Referenzen Slinky Springst to Fame

Slinky Springst to Fame

Nicht immer muss Farbe bunt sein, damit sie wahrgenommen wird. Auch Weiß kann spektakulär sein.

Mit der skulpturalen Brücke „Slinky springst to fame" gewann das Berliner Ingenieurbüro Schlaich Bergermann und Partner zusammen mit dem Studio Tobias Rehberger aus Frankfurt den Stahl-Innovationspreis-Wettbewerb in der Kategorie „Bauteile und Systeme aus Stahl für das Bauen". Die von ihnen entworfene Fuß- und Radwegbrücke in Spannfederoptik windet sich in Oberhausen wie ein farbiges Band über den Rhein-Herne-Kanal. Um die Leichtigkeit des künstlerischen Entwurfs zu realisieren, wählten die Ingenieure als Tragwerk eine Spannbandbrücke, bei der zwei parallel laufende Blechbänder die Brückenfelder tragen. In den Abendstunden setzt eine eigens entworfene LED-Beleuchtung das Gebilde farbenfroh in Szene.

 

Standort: Oberhausen
Architektur: sbp, Berlin, fotos: Stahl-Informations-Zentrum
Quelle: Malerblatt 10/2012

 

App des Monats


Die App von Scheidel führt über die Untergrundeingabe oder Aufgabenstellung zum optimalen Produkt.

Weiterlesen...

Ihre Meinung

Datenskandal: Sollten Unternehmen ihre Facebook-Seite löschen?
 

Premiumpartner

Caparol Logo



Baustellen Handys

Partner



CD-Color Flex


Paul Jaeger
Jansen
Jansen



Caparol Icons

Newsletter

Der Malerblatt-Newsletter informiert Sie wöchentlich und kostenlos über Aktuelles aus der Branche.
Jetzt anmelden