• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Über unsKontaktImpressumSitemapJobs
Home Gestaltung Referenzen Farbkonzept für Pflegeheim

Farbkonzept für Pflegeheim

Beitragsseiten
Farbkonzept für Pflegeheim
Gemeinschaftliche Bereiche
Diashow
Alle Seiten

Das Übersiedeln in eine Seniorenwohneinrichtung stellt einen drastischen Einschnitt im Leben dar.

Die eigenen vier Wände aufzugeben fällt gerade älteren Menschen besonders schwer. Für einen „leichteren“ Start in der neuen Umgebung empfiehlt es sich daher unter anderem, das Pflegepersonal über die persönlichen Gewohnheiten, Wünsche und Abneigungen möglichst vor dem Heimeinzug zu informieren, um eine Eingewöhnung zu erleichtern. Der umgebende Raum hat großen Einfluss auf die Gesundheit und das Wohlbefinden eines Menschen. Dies ist erwiesen und gilt in besonderem Maße für ältere oder kranke Personen mit körperlichen und/oder geistigen Einschränkungen. Ziel sollte immer sein, Bewohnern möglichst hohe Selbstständigkeit und Eigenverantwortung zu ermöglichen und diese zu fördern. Hier kann ein durchdachtes Gestaltungskonzept unterstützend wirken – gerade der Farbwahl kommt da große Bedeutung zu. Sie kann die Orientierung erleichtern, Sicherheit vermitteln und Geborgenheit schaffen.

Das im Herbst 2008 eröffnete Alfred-Behr-Haus in Haslach im Schwarzwald ist eine stationäre Pflegeeinrichtung des Caritasverbandes Kinzigtal e.V. Sie betreut 50 pflegebedürftige Menschen in dem vom Architekturbüro Harter & Kanzler geplanten Neubau. Die moderne Gebäudehülle strahlt Ruhe aus und bietet ganz bewusst einen farbneutralen Rahmen für alle Hausbewohner. Große Glasflächen schaffen eine angenehme Verbindung zwischen außen und innen.

Durch die großen Fensteröffnungen entsteht ein heller, einladender Charakter in den neuen Räumen des zweistöckigen Gebäudes. Jede Etage beherbergt zwei Wohngruppen, die sich aus privaten Räumen und einer jeweils gemeinschaftlich genutzten Wohnküche zusammensetzt. Für die Bewohner stehen überwiegend Einzelzimmer als Rückzugsorte zur Verfügung.

Im Innenbereich überzeugt besonders auch die Farb- und Materialkonzeption. Das stimmige Erscheinungsbild hat sich in einem längeren Prozess entwickelt, in dem das Architekturbüro, die Heimleiterin Silke Boschert und die Firma Caparol mit technischem und gestalterischem Know-how mitwirkten.

Ursprünglich sollten alle Innenräume weiß gestrichen werden. Ein weißer Anstrich mit kühler, distanzierter Anmutung hätte jedoch im Widerspruch zum Leitmotiv des Caritasverbandes gestanden, in dem das menschliche Miteinander und die Gemeinschaft sowie die Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse besonderen Stellenwert genießen. Deshalb wurde Petra Ruhnau vom Caparol-FarbDesign Studio zu Rate gezogen, um in Abstimmung mit dem Architekturbüro ein schlüssiges Farb- und Materialkonzept zu erarbeiten, das zur Nutzung und zur Philosophie des Hauses passte.



 

Premiumpartner

Caparol Logo



Partner



CD-Color Flex


Paul Jaeger
Jansen

Storch

Caparol Icons

Ihre Meinung

Ab welchem Alter sollte ein Unternehmer seine Betriebsübergabe konkret vorbereiten?
 

Newsletter

Der Malerblatt-Newsletter informiert Sie wöchentlich und kostenlos über Aktuelles aus der Branche.
Jetzt anmelden