• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Über unsKontaktImpressumSitemapJobs
Home Gestaltung Grundlagen Die Farbe "Weiß"

Die Farbe "Weiß"

Beitragsseiten
Die Farbe "Weiß"
Von Natur
Der Ton macht es
Diashow
Alle Seiten

Noch vor Jahren war es fast undenkbar ein weißes Auto zu fahren. Heute gibt es mehr denn je.

Möbel werden in Weiß gekauft oder umlackiert, ja sogar Antiquitäten werden derzeit weiß angestrichen. Woran liegt diese momentane Vorliebe für Weiß? Es könnte sein, dass Menschen sich zu dieser Farbe hingezogen fühlen, weil Weiß eine „lautlose“ und helle Farbe ist.
Weiß weckt viele Assoziationen, sowohl positive als auch negative: Schnee, Eis, Hochzeit, Kinderkommunion, als Wasserschaum, gebleichte Fasern, Kreide, Gips, Kalk, Schwan, Perlen, Schimmel, Weiß als Trauerfarbe in anderen Kulturen, weißer Elefant, Eisbär, weißer Wal, Weißer Sonntag, Leichentuch, Arztpraxis u.v.a. „Weiß passt immer“, weiß der Maler und Lackierer. Und: „Das weiße Hemd und die weiße Bluse passen immer“, pflichtet dem auch der Bekleidungsberater bei.
Menschen fühlen sich zu Trends hingezogen. Trendfarben drücken oftmals die politische, wirtschaftliche und religiöse Gestimmtheit eines Menschen oder einer Nation, in der sie leben, aus. Wirtschaftlicher Druck, politische Unzufriedenheit, Macht, Armut, Krankheit lassen keine „Freude aufkommen“, so dass fröhliche bunte Farben in diesen Zeiten nicht bevorzugt werden.
Weiß ist wie Schwarz und Grau eine unbunte Farbe. Weiß ist die hellste unbunte Farbe. Scheint die Sonne, ist weiß überall schön. Fehlt das Licht der Sonne ist weiß grau, fade und emotionslos. Weiß als unbunte, glanzlose Farbe ist charakterlos. Weiß steht den kalten Farben nahe und erinnert uns an Kühle und Kälte. Weiß, das bei Tag so harmlos ist, kann in nebligem Dunkel manchmal einen erschreckenden gespenstigen Eindruck vermitteln. Das kalte dämmrige lichtarme Weiß wirkt grau und „schmuddelig“.
Der Maler sollte seinen Kunden Möglichkeiten bieten „im Trend zu liegen“ und gleichzeitig vermeiden, dass das geliebte Weiß ein unansehnliches Weiß wird. Neue innovative und im Trend liegende Farbkombinationen sind gefragt, so dass der Kunde den Wunsch hat, seine Räume verändern zu müssen. Doch wie erhalte ich ein Weiß, das gefällt und das auch an einem grauen Regentag leuchtend, hell und schön aussieht?
Weiß wird durch andere harmonische Farben erst „lebendig“ und schön. Welche Farben miteinander kombiniert werden können, um ein harmonisches und farbpsychologisch ausgewogenes Erscheinungsbild zu erzeugen, kann der Maler und Lackierer mithilfe eines FarbTypFächer-Sets mit RAL-Farben erkennen.



 

Produkt des Monats


Wow-Effekt bei der Innenraumgestaltung: Metallic- und Perlglanzkonzentrate setzen Akzente an der Wand.


Weiterlesen...

Premiumpartner

Caparol Logo



Partner



CD-Color Flex


Paul Jaeger
Jansen

Caparol Icons

Ihre Meinung

Welchen Putz empfehlen Sie für Wohnräume, falls der Kunde nichts vorschreibt? (Keine Feuchträume)
 

Newsletter

Der Malerblatt-Newsletter informiert Sie wöchentlich und kostenlos über Aktuelles aus der Branche.
Jetzt anmelden