• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Über unsKontaktImpressumSitemapJobs

Betonoptik

Beitragsseiten
Betonoptik
Schritt 1
Schritt 2
Schritt 3
Schritt 4
Schritt 5
Schritt 6
praxisplus
Alle Seiten


Der Industrial Style ist im designorientierten Gastgewerbe ein Trend, ein wichtiger Bestandteil ist die Betonoptik.

Der vierte und letzte Teil unserer Praxisserie über kreative Oberflächen beschäftigt sich mit der besonders edel wirkenden Betonoptik. Mit den Villa-Venezia-Produkten gelingen auch diese stylishen Flächen ganz einfach, das zeigt unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Praxis.

Beton ist bekanntlich ein besonders vielseitiger Werkstoff und wird längst nicht mehr nur konstruktiv eingesetzt. Für die Wirkung ist allerdings das Umfeld entscheidend. Je nach angestrebter Stilrichtung ist durch Kombination mit Holz, Textil, Lack und Farbe von sachlich über cool bis hin zu verspielt und üppig alles möglich. Derzeit führt z.B. im trend- und designorientierten Gastgewerbe am „Industrial Style“ offenbar kein Weg vorbei. Dazu gehören neben rustikalen Sichtbetonflächen unbedingt Möbel aus massivem Eichenholz, stilvoll kombiniert mit schwarzem Eisen oder gebürstetem Edelstahl.

Für eine schicke Sichtbetonwand braucht man heute keinen Betonmischer mehr, man nutzt stattdessen die Produkte aus der kreativen Wandgestaltung. Besonders edel wirken die neuen Betonflächen übrigens, wenn sie mit einem leichten Glanz daherkommen. Dieses Finish hat den angenehmen Nebeneffekt, dass die Poren geschlossen werden und damit die Widerstandsfähigkeit gegen Verschmutzung steigt.



Zuerst wird die Fläche mit Iso-Mineralgrund grundiert.



Im zweiten Schritt wird eine Lage Epoca Marmor im Grundfarbton 286 aufgetragen.



Darauf folgt, in Bahnen aufgetragen, die zweite Lage Epoca Marmor.



Jetzt wird die Fläche mit der Traufel strukturiert, anschließend erfolgt das Glätten.



Die eingefärbte Antikseife wird mit einem Pinsel aufgetragen, überschüssige Seife mit einem Baumwolllappen aufgenommen.



Die fertige Oberfläche. Sie kann individuell strukturiert werden.


praxisplus

Jaeger Lacke hat bereits 1995 sein Villa-Venezia Sortiment auf den Markt gebracht. Inzwischen ist aus dem einst überschaubaren Sortiment eine stattliche Produktfamilie geworden. Ergänzend bietet der Hersteller Seminare an, in denen man gemeinsam mit den Profis neue Techniken erarbeiten und Ideen für neue Produkte entwickeln kann. In unserer Serie haben wir nur einen Ausschnitt der Möglichkeiten kreativer Wandgestaltung zeigen können. Wer Lust auf weitere Anregungen bekommen hat, kann sich auf der Homepage informieren, die verschiedenen Techniken werden auch auf dem YouTube-Kanal von Jaeger ausführlich dargestellt.

www.jaegerlacke.de


Fotos: Jaegerlacke
Quelle: Malerblatt 8/2017

 

Produkt des Monats


Wow-Effekt bei der Innenraumgestaltung: Metallic- und Perlglanzkonzentrate setzen Akzente an der Wand.


Weiterlesen...

Premiumpartner

Caparol Logo



Partner



CD-Color Flex


Paul Jaeger
Jansen

Caparol Icons

Ihre Meinung

Welchen Putz empfehlen Sie für Wohnräume, falls der Kunde nichts vorschreibt? (Keine Feuchträume)
 

Newsletter

Der Malerblatt-Newsletter informiert Sie wöchentlich und kostenlos über Aktuelles aus der Branche.
Jetzt anmelden