• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Über unsKontaktImpressumSitemapJobs
Home Betrieb & Markt Weiterbildung Neue Fachrichtungen ab 2018

Neue Fachrichtungen ab 2018


Der Trockenbau gewinnt für das Maler- und Lackiererhandwerk zunehmend an Bedeutung.

Der Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz erweitert deshalb die Ausbildung um eine neue Fachrichtung. Gemeinsam mit der Knauf Akademie wurden jetzt Lehrer und Ausbilder in einer Theorie- und Praxisschulung darauf vorbereitet.


Das Maler- und Lackiererhandwerk rüstet sich für die Zukunft. Schon jetzt ist der Ausbildungsberuf vielfältig. Im 3. Lehrjahr sieht die Ausbildungsordnung bislang die Spezialisierung in einer von drei Fachrichtungen vor. Ab dem Ausbildungsjahr 2018 sollen zwei weitere hinzukommen: Energieeffizienz und Gestaltungstechnik sowie Ausbautechnik und Oberflächengestaltung. Mit diesem Ziel richtet der Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz aktuell seine Ausbildungsordnung neu aus. Mit der neuen Fachrichtung „Ausbautechnik und Oberflächengestaltung“ trägt das Gewerk der zunehmenden Bedeutung des Trockenbaus im Ausbau Rechnung.

Auf Grund der vielen Schnittstellen zu ihrem angestammten Berufsbild integrieren immer mehr Malerbetriebe Trockenbauarbeiten in ihr Leistungsspektrum. „In vielen Regionen hat sich das Maler- und Lackiererhandwerk bereits sehr gut im Trockenbau etabliert. Das Interesse der Betriebe an der Fachrichtung Ausbautechnik und Oberflächengestaltung ist daher sehr groß“, sieht Roland Brecheis großen Bedarf für die neue Fachrichtung. Er ist als Vizepräsident des Bundesverbandes Farbe Gestaltung Bautenschutz für das Thema Bildung in der Berufsorganisation der Maler und Lackierer verantwortlich.

Um die Akzeptanz schon vor dem geplanten Start im Herbst 2018 weiter zu verbessern sei es wichtig, mit den Berufschullehrern und Ausbildungsmeistern frühzeitig die relevanten Multiplikatoren zu sensibilisieren. Aus diesem Grund hat der Arbeitskreis Schulen im Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz gemeinsam mit Knauf die Lehrerfortbildung „Basismodul Trockenbau“ aus der Taufe gehoben. Das dreitägige Seminar bereitet Lehrer und Ausbilder im Maler- und Lackiererhandwerk auf die kommende Ausbildungsordnung vor. „Unser Ziel ist es, bei Lehrern und Ausbildern das Verständnis für das komplexe Thema Trockenbau zu vertiefen und ihnen die nötige Sicherheit zu geben“, erklärt Frank Eßl, Leiter der Knauf Akademie.

Anfang April startete im Schulungszentrum der Knauf Akademie in Iphofen das erste Basismodul mit über 20 Lehrern und Ausbildungsmeistern. In dem praxisorientierten Workshop erhielten sie intensive Einblicke rund um den Baustoff Gips. Besichtigungen der Anhydritgrube in Hüttenheim und der Produktion in Iphofen machten deutlich, woher der Baustoff kommt und welche leistungsfähigen Systeme daraus im Zusammenspiel mit weiteren Komponenten wie Profilen, Schrauben, Dämmung, Fugentechnik und Beschichtung entstehen.


Im September findet in Iphofen eine zweite Lehrerfortbildung „Basismodul Trockenbau“ statt. Die Fortbildung ist von den Kultusministern aller Bundesländer anerkannt und kann daher gefördert werden. Kontakt für Interessenten: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Malerblatt 07/2017

 

Produkt des Monats


Wow-Effekt bei der Innenraumgestaltung: Metallic- und Perlglanzkonzentrate setzen Akzente an der Wand.


Weiterlesen...

Premiumpartner

Caparol Logo



Partner



CD-Color Flex


Paul Jaeger
Jansen

Caparol Icons

Ihre Meinung

Welchen Putz empfehlen Sie für Wohnräume, falls der Kunde nichts vorschreibt? (Keine Feuchträume)
 

Newsletter

Der Malerblatt-Newsletter informiert Sie wöchentlich und kostenlos über Aktuelles aus der Branche.
Jetzt anmelden