• Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Über unsKontaktImpressumSitemapJobs
Home Bautenschutz Referenzen Wasserturm in Gerstheim

Wasserturm in Gerstheim

Beitragsseiten
Wasserturm in Gerstheim
Bautenschutz
Glatte Oberfläche
Alle Seiten

Bautenschutz für den Wasserturm in Gerstheim wird zu deutsch-französischer Gemeinschaftsaktion.

Ein elsässischer Bürgermeister, deutsche Materialien und Know-How für den Bautenschutz sowie französische Farb-Design-Studenten sorgten dafür, daß der Wasserturm im elsässischen Gerstheim erhalten bleibt.
Gerstheim liegt nahe der deutsch-französischen Grenze, unweit des Rheins und des „Grand Canal d’Alsace“. Wie so viele Orte in Frankreich wird auch Gerstheim mit seinen Nachbargemeinden Daubensand und Obenheim über einen Wasserturm versorgt. Sie sind besonders im Elsass immer noch ein vertrautes Bild. Türme aus Stahlbeton finden sich in unterschiedlichem Design, zumeist jedoch mittlerweile in sanierungswürdigem Zustand. Der „chateau d’eau“ (Wasserschloss) seht mitten im Maisfeld. Er ist 38 Meter hoch und war schon lange kein schöner Anblick mehr. Die Außenhaut, ein Isolierputz, war gerissen und musste komplett entfernt werden, bevor eine neue Beschichtung aufgebracht werden konnte.

Zwischen den elsässischen Gemeinden Gerstheim, Obenheim und Daubensand steht der neu renovierte Wasserturm.



 

Premiumpartner

Caparol Logo



Partner



CD-Color Flex


Paul Jaeger
Jansen

Storch

Caparol Icons

Ihre Meinung

Wie erfassen Sie im Unternehmen die Arbeitszeit?
 

Newsletter

Der Malerblatt-Newsletter informiert Sie wöchentlich und kostenlos über Aktuelles aus der Branche.
Jetzt anmelden